1. Kultur

Oper Lüttich: Lüttich hat einen neuen Musikchef

Oper Lüttich : Lüttich hat einen neuen Musikchef

Der Taktstock bleibt in italienischer Hand: Nach Speranza Scappucci übernimmt Giampaolo Bisanti den Posten als Chefdirigent der Opéra Royal de Wallonie in Lüttich.

Der Italiener Giampaolo Bisanti wird mit Beginn der Saison 2022/2023 neuer Musikchef der Lütticher Oper. Der gebürtige Mailänder folgt auf Speranza Scappucci, die ihren Vertrag nach fünf Jahren nicht verlängert hat und bald frei arbeiten wird. Dem belgischen Opernhaus will sie aber als Gast verbunden bleiben.

Als Chefdirigent der Opéra Royal de Wallonie wird Bisanti mehrere Produktionen pro Saison leiten; die Details werden noch bekanntgegeben. Sein Einstandskonzert als Chefdirigent soll er am 27. August geben. In Lüttich ist er aber kein Unbekannter, dort hat er bereits „Rigoletto“ (2017), „Anna Bolena“ (2019) und mehrere Konzerte geleitet.

Mit Bisanti, Jahrgang 1972, setzt der künstlerische Leiter Stefano Pace auf einen international erfahrenen Dirigenten. Seine Karriere hat den Mailänder an renommierte Häuser geführt, etwa die Deutsche Oper Berlin, die Bayerische Staatsoper München, La Fenice in Venedig, das Opernhaus Zürich, die Wiener Staatsoper oder die Opéra National de Paris. Studiert hat er Dirigieren, Klarinette, Klavier und Komposition am Verdi-Konservatorium in Mailand. Seit 2016 ist er Musikalischer Direktor des Teatro Petruzzelli in Bari. (red)