1. Kultur

Niederzissen: Lkw-Parkleitsystem an der A61 geplant

Niederzissen : Lkw-Parkleitsystem an der A61 geplant

Mit einem Autobahn-Parkleitsystem für Lastwagen will Rheinland-Pfalz auf der A61 (Speyer-Köln) die Lkw- Parkplatznot und damit verbundene Verkehrsgefahren bekämpfen.

Geplant sei die vollständige Vernetzung von 30 bis 40 großen Lkw-Parkplätzen entlang dieser Autobahn, kündigte der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Hendrik Hering (SPD) laut Mitteilung am Dienstag bei der Freigabe einer neuartigen Lkw-Stellplatzanzeige auf der A61 bei Niederzissen (Kreis Ahrweiler) an.

Nach dem Ausbau gebe es von der gesamten Strecke Informationen zur Zahl freier Plätze, auf deren Grundlage Lkw-Fahrer individuell ihre Lenk- und Ruhezeiten organisieren könnten. Die Daten sollen auch über Internet und Handykurznachrichten (SMS) verbreitet werden.

Hering betonte, Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) gehe derzeit von 14.000 fehlenden Stellplätzen auf deutschen Autobahnen aus. Dabei sei es nicht nur gefährlich, wenn übermüdete Lkw-Fahrer keinen Parkplatz fänden, auch auf überfüllten Tank- und Rastanlagen steige die Unfallgefahr. Der Bund will mit einem Programm Abhilfe schaffen, das bis 2015 Investitionen von 260 Millionen Euro vorsieht.

Die neue Stellplatzanzeige an der Tank- und Rastanlage Brohltal- Ost bei Niederzissen ist die bundesweit zweite Anlage dieser Art und die erste an der A61. Über Sensoren im Boden registriert sie die Zahl der ein- und ausfahrenden Lkw auf der Rastanlage und zeigt ankommenden Fahrern 700 Meter und 300 Meter vor der Einfahrt, wie viele Plätze noch frei sind. Ein ähnliches System auf der A8 im Abschnitt Ulm-Merklingen habe bereits dazu geführt, dass „Suchfahrten und gefährliche Engpässe durch rangierende Lkw” sich erheblich reduziert hätten, sagte Matthias Müller von den Dambach Werken, die das System mit Verkehrsplanern des Landes entwickelt haben. Die Weitergabe der Informationen ins Internet und an Lkw wird getestet.

Hering wies außerdem darauf hin, dass das Land an der A61 bis 2011 für rund 30 Millionen Euro rund 830 zusätzliche Stellplätze schaffen will. In diesem Jahr seien bereits 170 entstanden. Zur Entspannung der Situation setze das Land auch auf das „Kolonnenparken” von Lkw.