1. Kultur

Paris: Literarischer Pionier: Alain Robbe-Grillet

Paris : Literarischer Pionier: Alain Robbe-Grillet

Ob das, was er geschrieben hat, mit der Realität übereinstimmt oder nicht, ist ihm egal - Alain Robbe-Grillet erfindet sie einfach.

Deshalb bezeichnet sich der französische Schriftsteller und Filmemacher auch gern als „Abenteurer”. Ein Abenteurer, der mit den chronologischen und kausalen Handlungsabläufen und Sinnstrukturen aufräumt.

Ein Abenteurer, der in seinem jüngsten Roman „Die Wiederaufnahme”, der in diesem Jahr auch in Deutschland erschien, einen toten Arm des Berliner Landwehrkanals erfand.

„Wenn ich eine Intrige in New York oder Berlin ansiedle, ist doch klar, dass ich New York oder Berlin erfinde”, erläuterte dazu der Autor, der am 18. August seinen 80. Geburtstag feiert.

Er ist Mitbegründer und Hauptvertreter der Richtung des Nouveau Roman, des „neuen” Romans. Ihn begeistern literarische und sprachwissenschaftliche Theorien.

Deshalb schloss sich der Sohn eines Ingenieurs Schriftstellern wie Nathalie Sarraute, Claude Simon, Marguerite Duras und Michel Butor an, um mit Sprachexperimenten die überlieferten Erzählstrukturen zu erneuern.