1. Kultur

Valkenburg: Kurpark Valkenburg wird Pavillondorf

Valkenburg : Kurpark Valkenburg wird Pavillondorf

Bislang kam Valkenburg nur der Räder und der Grotten wegen in die Schlagzeilen. Der limburgische Touristenort, seit langer Zeit auch schon wegen seiner Thermae geschätzt, besitzt zwar einen schönen Kurpark, genutzt wurde das über 22 Hektar große Gelände aber kaum. Das soll jetzt anders werden.

„Gott sei Dank, mal keine Radrennen”, schmunzelt Peter Michaelidis, langjähriger Vorsitzender des örtlichen Verkehrsvereins und Chef des Holland Casino, hoch oben auf den Cauberg, angesichts der frohen Kunde. Zu Pfingsten wird sich der Kurpark vor seinem modernen Spielbankgebäude in einen großen Lifestyle-Park mit vielen kleinen Zelten verwandeln.

Zehn Jahre Erfolg

In Pierre Kohnen fand der emsige Manager einen Mitstreiter, der auf Bewährtes zurückgreifen kann. Seit zehn Jahren hat der gebürtige Kerkrader alljährlich mit stets steigendem Erfolg im belgischen Lanaken die Trendbörse „Excellence” veranstaltet. Das Gelände auf der ehemaligen St.-Pieters-Domäne erwies sich allerdings mit den Jahren der Expansion nicht als ideal, und so kam es Pierre Kohnen mehr als gelegen, dass Valkenburg sich als neuer Standort anbot: Besser, größer und anders.So sehen es jedenfalls die Verantwortlichen, die Pfingsten den limburgischen Kurpark zu einem Pavillonlager umgestalten wollen.

Messe „Qualityfair”

„Die Zeiten ändern sich, wir wollen uns den Änderungen anpassen und den Besuchern vieles bieten, bei dem sie aktiv miterleben, fühlen, schmecken, staunen und sich erfreuen können”, meint Kohnen. Seine Lifestylebörse verwandelt sich von „Excellence” in „Qualityfair.” Luxus wird zwar groß geschrieben, aber es soll keine Messe für Millionäre werden, verspricht er.

Zum Träumen wird es reichen. In verschiedenen Bereichen, von der Mode über Essen und Trinken, Wohnen, Urlaub und Freizeit bis hin zur „business world” oder Kunst erleben die Besucher den Duft der großen weiten Welt.

So stellen Scheichs aus Dubai die neue Wohninsel vor ihrer Küste vor, aber auch deutsche Kunstexperten werden Schätzaktionen veranstalten. Für die Leser unserer Zeitung gibt es - wie bereits zuvor in Aachen - spezielle Termine bei der Aktion „Lassen Sie Ihr Schätzchen schätzen”.

Die Geschäftswelt aus der gesamten Euregio will sich und ihre gehobenen Produkte über Pfingsten am Cauberg präsentieren. Aus der Aachener Region wünschen sich die Macher jedoch noch etwas mehr Zuspruch, zumal auch viele Deutsche zu den Besuchern der alljährlichen Pfingstveranstaltung zählen.

Das anspruchsvoll gewordene Valkenburg verspricht für das neue Ereignis den richtigen Rahmen. Durch die Umbauten des Kurparks am Cauberg jedenfalls hat die Gemeinde bereits den Grundstein für weitere Großereignisse in dem Ort gelegt, der sonst nur als Touristenhochburg im Sommer und Etappenziel hoch dotierter Radrennen gilt.