1. Kultur

Würselen: Kraftvoller Soul ist ihre Stärke: Joy Denalane auf Burg Wilhelmstein

Würselen : Kraftvoller Soul ist ihre Stärke: Joy Denalane auf Burg Wilhelmstein

Wenn Joy Denalane am 6. Juni mit ihrem Quartett auf der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein in Würselen auftreten wird, dann ist ziemlich genau ein Jahr vergangen, seit sie mit ihrem Album „Mamani” als Solo-Künstlerin debütierte.

Ein Jahr, in dem sie nicht nur die Top Ten der Popcharts mit Leichtigkeit erklommen hat, sondern ein völlig neues Soul-Verständnis in Deutschland geschaffen hat. Plötzlich sprach man ganz selbstverständlich von Soul aus Deutschland mit und über Joy Denalane.

„Ich wollte ursprünglich eine Platte aufnehmen, die sich mehr am Rythm n Blues orientierte. Aber ich stellte ziemlich schnell fest, dass diese Art der musikalischen Sprache nicht wirklich meine Art des Ausdrucks ist” sagt Joy Denelane.

„Die musikalische Linie, die auf ,Mamani zu hören ist, hat sich von alleine ergeben. In der Zeit, als ich das Album aufnahm, ist eine Menge passiert, was dazu beigetragen hatte, mich inhaltlich und musikalisch zu überdenken. Ich bin von Berlin nach Stuttgart gezogen, meine Mutter ist gestorben, und ich bin selbst Mutter geworden”, erzählt die 29-jährige Sängerin, für die der Soul zum Selbstverständnis geworden ist.

Als erstes von sechs Kindern eines Südafrikaners und einer Heidelbergerin 1973 in Berlin geboren, wurde die Kreuzbergerin schon im Kindesalter mit Soul und Jazz konfrontiert, wie sie sich erinnert. „Mein Vater hat eine riesige Plattensammlung, in der viel afrikanische Musik, Soul und Jazz enthalten war.”

Wenig erfreulich waren ihre Erfahrungen als sie später mit den rassistischen Sprüchen ihrer Mitschüler konfrontiert wurde. „Plötzlich war ich wegen meiner Hautfarbe ,die Negerin und ,anders. Dann kam der HipHop, und plötzlich fanden mich meine Mitschüler gut.

Diese Musik verhalf mir zu meiner Identifikation mit meiner Hautfarbe. Aber obschon ich viel amerikanischen Soul und HipHop höre und liebe, war es für mich klar, dass ich auf meinem Album in meiner Sprache singen würde und das ist die deutsche Sprache.”

Mit 16 Jahren verließ sie ihr Elternhaus und tingelte als Sängerin durch Berliner Clubs, unterschrieb mit 19 Jahren ihren ersten Plattenvertrag und machte mit 22 ihr Abitur.

Professionelle Züge nahm ihre Karriere 1999 an, als sie in Stuttgart für ein Produzententeam aus dem Umfeld der Fantastischen Vier einen Song einsang.

Dort lernte sie auch Max Herre kennen, mit dem sie für dessen Projekt „Freundeskreis” den Hit „Mit dir” sang und der zu ihrem Lebens- und Arbeitspartner avancieren sollte. Damit schließt sich der Kreis zu ihrem im letzten Jahr erschienenen Erstlingswerk „Mamani”.

Inzwischen dürften die Hits aus dem Album jedem ein Begriff sein. Wie die Afrofunk-Nummer „Im Ghetto von Soweto”, zu dem Hugh Masakela, weltberühmter Souljazz-Trompeter und Freund der Familie Denalane, sein unverwechselbares Trompetenspiel beigesteuert hat.

Joy Denalanes Soul ist stolz, kraftvoll, elegant und sexy. Kurzum, er hat alle Zutaten, die dieser Stil braucht und lebt doch vom einzigartigen Ausdruck und den unterschiedlichen Kulturen.

In Würselen wird Joy Denalane ihre Songs im akustischen Gewand aufführen, was ihren Ausdruck umso eindringlicher erscheinen lässt. Begleitet wird sie vom Gitarristen Frank Kuruc, dem Bassisten Fontaine Burnett und dem Percussionisten Dalma Lima.