1. Kultur

Köln: Köln legt Grundstein für Jüdisches Museum

Köln : Köln legt Grundstein für Jüdisches Museum

In Köln wird am Donnerstag der Grundstein für ein neues Jüdisches Museum gelegt. Das Museum entsteht über dem ausgegrabenen mittelalterlichen Judenviertel auf dem Rathausplatz wenige Fußminuten vom Dom entfernt.

Es wird von der Stadt Köln gebaut und ab 2021 vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) betrieben. In einem 600 Meter langen Parcours sollen 2000 Jahre Geschichte lebendig werden. Die Baukosten belaufen sich nach Angaben der Stadt auf 77 Millionen Euro.

Ausgegraben wurden unter anderem die Ruinen von Tanzhaus, Hospital, Bäckerei und Synagoge. Die Forscher fanden zudem viele kostbare Artefakte, so einen halbmondförmigen, edelsteinbesetzten Goldohrring aus dem 11. Jahrhundert. Köln war im Mittelalter die größte deutsche Stadt, ihre jüdische Gemeinde gilt als die älteste nördlich der Alpen.

(dpa)