1. Kultur

Köln: Kindergeschrei führt Polizei zu Diebesgut

Köln : Kindergeschrei führt Polizei zu Diebesgut

Anhaltendes Kindergeschrei hat die Polizei in Köln zu einer erheblichen Menge an Diebesgut geführt. Die Ermittler konnten mehrere Diebstähle und Wohnungseinbrüche aufklären, wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte.

Anwohner hatten am Montag die Polizei alarmiert, weil ihnen eine halbe Stunde nach Mitternacht Kindergeschrei aus einer Nachbarwohnung die Nachtruhe geraubt hatte. In der Wohnung hielten sich neben mehreren Kindern auch eine 14-Jährige und deren 39-jährige Mutter auf. Beide gaben den Beamten an, den eigentlichen Mieter der Wohnung nicht zu kennen.

Bei der Suche nach Hinweisen auf den rechtmäßigen Mieter fanden die Polizisten mehrere Mobiltelefone, die bei Straftaten entwendet worden waren. Eine anschließende Durchsuchung brachte schließlich Schmuck, drei Flachbildschirme, mehrere Tausend Euro Bargeld sowie eine Schusswaffe mit scharfer Munition zutage. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Gegenstände bei Einbrüchen und Diebstählen entwendet wurden. Die 39-Jährige und die 14-Jährige wurden festgenommen. Die Kinder wurden vorläufig in die Obhut eines Kinderheimes gegeben.

Die Jugendliche, die bereits mehr als hundertmal wegen Taschendiebstahls in Erscheinung getreten ist, soll dem Haftrichter vorgeführt werden. Die 39-Jährige wurde wieder entlassen.