1. Kultur

Kerkrade: Kerkrade: Legte Torsten das Feuer selber?

Kerkrade : Kerkrade: Legte Torsten das Feuer selber?

Der fünfjährige Torsten, der am Dienstagmorgen bei einem Wohnungsbrand in Kerkrade ums Leben kam, hat das Feuer möglicherweise selber verursacht. Dies berichtet das Limburgs Dagblad in seiner Online-Ausgabe.

Zwei Zeugen, darunter Kerkrades Polizeichef Jan Rijk, bestätigten, dass die Schwester des Jungen dies auf dem Weg zum Krankenwagen erklärt habe. Demnach habe ihr Bruder mit einem Feuerzeug gespielt. Die 12-jährige war bei dem Feuer verletzt worden. Eine technische Untersuchung soll nun klären, ob der Brand tatsächlich so entstanden ist.

Drei Feuerwehrleute hatten Torsten aus der brennenden Wohnung in der ersten Etage des Hauses an der Grachterstraat geborgen. Da zeigte der Junge bereits keine Lebenszeichen mehr. Mehrere Versuche, ihn zu reanimieren, schlugen fehl. Die drei Feuerwehrleute erlitten bei der Rettungsaktion leichte Brandverletzungen an Nacken und Schulter.

Ob der fünfjährige Torsten durch das Feuer umkam oder am Brandrauch erstickt ist, muss eine Obduktion klären.

Torstens taubstumme Mutter Marion und seine Schwester Sarah hatten sich noch in letzter Sekunde retten können. Der Vater war in Deutschland zur Arbeit. Ein Onkel, der die Erdgeschosswohnung bewohnte, konnte noch rechtzeitig das Haus verlassen.