1. Kultur

Rheydt: Justizpanne: Richterin löst Alarm aus - kein Wachtmeister kommt

Rheydt : Justizpanne: Richterin löst Alarm aus - kein Wachtmeister kommt

Eine schwere Sicherheitspanne ist beim Amtsgericht Mönchengladbach-Rheydt passiert.

Als ein Mann bei seiner Verhandlung randalierte, löste die Richterin einen Alarm aus, der im gesamten Gebäude zu hören war. Jedoch kam kein Wachtmeister zu Hilfe.

Drei Polizeibeamte, die den Angeklagten begleitet hatten, überwältigten den Wüterich. „So etwas darf nicht passieren”, sagte Sprecherin Sybille Koch. Nach ersten Erkenntnissen waren die Wachtmeister im Haus unterwegs und hatten den Alarm wegen anderer Geräusche wohl nicht bemerkt. Das Sicherheitssystem wird erneuert.

Der Vorfall geschah, als die Amtsrichterin entschied, dass der Angeklagte bis zum nächsten Verhandlungstermin in Untersuchungshaft bleiben solle. Die Polizisten hatten den Mann festgenommen und zum Gericht gebracht, weil er zu einem Prozesstermin wegen Veruntreuung von Sozialabgaben nicht erschienen war. „Nach der Ankündigung der Richterin rastete der Angeklagte aus”, sagte die Sprecherin. „Er schrie sinngemäß: "Dann können Sie mich gleich in die Psychiatrie bringen!" und kippte den Tisch um, der vor ihm stand.”

Obwohl Alarmklingeln im ganzen Haus schellten, erschien keiner der Justiz-Wachtmeister, die für Sicherheit im Gebäude verantwortlich sind. „Die Richterin hätte allerdings die Beamten per Telefon rufen können. Sie war nicht hilflos.” Die Lage sei unter Kontrolle gewesen, weil die Polizisten im Saal waren und sofort einschritten, betonte die Pressestelle.

Einen Vorfall dieser Art habe es in Rheydt noch nie gegeben, sagte Koch. Dennoch sei das Geschehen „wirklich ärgerlich”. Der Umbau des Alarmsystems sei aber ohnehin schon vorher auf den Weg gebracht worden. Künftig soll das Signal direkt in der Wachtmeisterei ankommen.