1. Kultur

Aachen: „Jazz for Kids” beim Familienkonzert

Aachen : „Jazz for Kids” beim Familienkonzert

Familienkonzerte im Theater Aachen - eine rein klassische Angelegenheit? Nicht doch! Zumindest nicht am Sonntag: Spielend leicht brachte eine Reihe von Akteuren ihren kleinen und den etwas größeren Zuhörern im Großen Haus die bunte Welt des Jazz nahe.

Dass die spielerische Note des oft als snobistisch und unzugänglich beschriebenen Jazz (ausgeklammert werden da meist nur Dixie und Swing) bei dieser Matinee bestimmend war, lag mit an Moderatorin Elke Borkenstein. Die Schauspielerin schlüpft, vor allem in der Kindertheaterwerkstatt, als Elfe namens Elfke in die Rolle der Verwunderten, die ihr Publikum verzaubert - so auch dieses Mal.

Dass dieser Vormittag so faszinierend war, ging allerdings auch auf das Konto des Dirigenten Daniel Jakobi und seiner Mitstreiter vom Sinfonieorchester. Das nämlich mutierte in Windeseile zur Big Band. Zusammen mit der Sängerin Beverly Daley sowie Mylene Schrijen (Saxophone), Christian Kluxen (Klavier), Klaus Samusch (Kontrabass), Christian Schröder (Schlagzeug) und Peter Lischewski (Gitarre, Arrangements) entfachten die Künstler ein melodisches Feuerwerk, dessen mitreißender Kraft sich das Publikum kaum entziehen konnte.

Da schien auch den Kindern die lange Dauer dieses Konzert nichts auszumachen. Klatschen und schnippen durften sie, keine Frage. Weihnachtslieder in ein Jazz- oder Blues-Gewand hüllen - auch das kein Problem. Und über Elfkes leicht skurrile Moderationen hinaus tat der Mix aus Klassikern wie George Gershwins „Rhapsody In Blue” und aktuellen Hits wie „Viva La Vida” von Coldplay seine Wirkung.

Ginge es nach dem Publikum, gäbe es mit Sicherheit sehr bald schon wieder eine Neuauflage dieses Familienkonzerts.