1. Kultur

Düsseldorf: Internationale Diebesbande ausgehoben

Düsseldorf : Internationale Diebesbande ausgehoben

Eine Bande von Autoknackern hat in Nordrhein-Westfalen nach ersten Schätzungen über 1000 Fahrzeuge aufgebrochen und mehrere Millionen Euro Schaden angerichtet.

Mehr als 20 Verdächtige seien festgenommen worden, teilten das Landeskriminalamt in Düsseldorf und die Kölner Staatsanwaltschaft am Montag mit. Die Bande soll vor allem im Rheinland zwischen Krefeld und Köln zugeschlagen haben, hätten aber zum Beispiel auch Bochum, Essen und Düren heimgesucht.

„Zurzeit können definitiv 152 Aufbrüche den Tätern zugeordnet werden”, sagte ein Behördensprecher. Die Diebe sollen vor allem Navigationsgeräte gestohlen haben. Die Verdächtigen waren mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften in Essen, Herne, Köln, Minden und Mönchengladbach festgenommen worden. „Es ist davon auszugehen, dass der Bande mehr als 1000 PKW-Aufbrüche zugerechnet werden können. Der Versicherungsschaden dürfte mehr als vier Millionen Euro betragen.”

Die Bande soll sich auf den Diebstahl von fest in Autos eingebauten Navigationsgeräten spezialisiert haben, die sie in Litauen weiterverkauft hätten, schilderte der Sprecher. „Etwa alle 14 Tage wurden die gestohlenen Geräte an einen Kurierfahrer übergeben. Bei den Kurierfahrern handelt es sich um drei LKW-Fahrer.” Gegen die Verhafteten lagen bereits Haftbefehle vor.

Seit Oktober ermittelten Landeskriminalamt und die Kölner Staatsanwaltschaft gemeinsam. Zudem sei die Polizei in der litauischen Hauptstadt Vilnius beteiligt gewesen, da dort Hintermänner und Hehler säßen, hieß es. Sie seien bei einer Übergabe von Navigationsgeräten der Polizei in die Falle getappt. Mehr als 80 der Geräte wurden schon sichergestellt.