1. Kultur

Aachen: Im Finale: Frauen mit pfiffiger Geschäftsidee

Aachen : Im Finale: Frauen mit pfiffiger Geschäftsidee

Eine pfiffige Geschäftsidee müssen sie haben. Dann stehen die Chancen für Unternehmerinnen in der Wirtschaftsregion Aachen gut: nicht nur für den beruflichen Erfolg, sondern auch beim vision-Unternehmerinnenpreis.

43 Frauen aus den Regionen Städteregion Aachen, Düren, Euskirchen und Heinsberg haben sich um den Preis beworben, der am Donnerstag, 28. Oktober, zum vierten Mal verliehen wird. Ausgelobt wird er alle zwei Jahre vom Netzwerk für Existenzgründerinnen und der GründerRegion Aachen. Die Preisverleihung in der Industrie- und Handelskammer (IHK) an der Aachener Theaterstraße beginnt um 18 Uhr und wird moderiert von Bernd Büttgens, stellvertretender Chefredakteur unserer Zeitung.

Eine Vorjury hat bereits getagt und in einer ersten Runde 13 sehr gute Bewerbungen für den Preis nominiert. Die Entscheidung fiel denkbar schwer. Denn alle Unternehmerinnen haben mit zukunftsweisenden Produkten oder Dienstleistungen und mit einer zielgerichteten Managementstrategie in den letzten zehn Jahren erfolgreich ein Unternehmen aufgebaut oder übernommen.

In einer zweiten Runde hat die Vorjury den Kreis auf sechs Favoritinnen reduziert, die morgen ihr Unternehmen präsentieren werden. Eine zehnköpfige Jury, besetzt mit fünf Frauen und fünf Männern aus dem Wirtschafts-, Wissenschafts- und Finanzbereich, wirddann drei besonders erfolgreiche Unternehmerinnen auswählen, die abends den Preis erhalten.

Unterstützt wird die Initiative von der Bäckerei Moss, vertreten durch Silvia Moss, die als Mutmacherin gewirkt hat, Exist, GO!, der Techniker Krankenkasse, Gerling sowie unserer Zeitung. Interessierte sind eingeladen, an der Prämierungsfeier teilzunehmen.