Geilenkirchen: Hochrangige Solisten beim Klaviersommer in Geilenkirchen

Geilenkirchen : Hochrangige Solisten beim Klaviersommer in Geilenkirchen

Zum siebten Mal wird Geilenkirchen eine Woche lang von Klavierklängen erfüllt, wenn die Stadt vom 22. bis 29. Juli zum Klaviersommer einlädt. Der Pianist und Künstlervermittler Florian Koltun stellt, wie in den erfolgreichen zurückliegenden Jahren, erneut ein breit gefächertes Programm auf die Beine, bei dem sowohl passive Musikfreunde als auch aktive Pianisten jeden Alters und Ranges auf ihre Kosten kommen können.

Drei Klavierabende mit hochrangigen Solisten, ein internationaler Wettbewerb, Meisterkurse, Lunchkonzerte in der Kreissparkasse zur Mittagszeit und Hauskonzerte an mindestens 25 privaten und gewerblichen Orten geben den Ton in Stadt und Umgebung an. Und das alles bei freiem Eintritt. Eine Praxis, die dazu geführt hat, dass sich zunehmend mehr Familien und junge Leute bei den Konzerten einfinden, wodurch sich Koltun in seiner Absicht bestätigt fühlt, so vielen Menschen wie möglich den Zugang zur klassischen Musik ermöglichen zu können.

Was die Kernkonzerte angeht, eröffnet der Queen-Elizabeth-Preisträger Andrejs Osokins am 22. Juli um 18.30 Uhr auf einem neuen Steinway-Flügel in der Kreissparkasse mit Werken von Prokofieff und Liszt den Reigen. Danae Dörken, Schülerin von Lars Vogt, die in den vergangenen Jahren einen gewaltigen Karrieresprung erleben durfte, gastiert am darauffolgenden Tag um 19.30 Uhr in der Aula der städtischen Realschule.

Am selben Ort wird einen Tag später mit dem Klavierduo Petrov erstmals ein Abend mit Klaviermusik zu vier Händen angeboten. Auf dem Programm stehen Werke von Schubert, Mendelssohn und Beethoven.

Am 25. Juli wird das Haus Basten Schauplatz eines Klavierabends mit Teilnehmern des diesjährigen Meisterkurses sein, bevor sich in den folgenden drei Tagen 130 Bewerber aus aller Herren Länder, darunter Australien und Vietnam, in verschiedenen Altersklassen und Preisstufen der ebenfalls international besetzten Jury des 6. Euregio Piano Awards 2018 stellen werden. Mit dem Abschlusskonzert der Preisträger wird das Klavierfest am 29. Juli um 18.30 Uhr in der Kreissparkasse schließen.

Auch wenn die von 150 bis 3000 Euro reichenden Preisgelder nicht zu den höchsten im Wettbewerbszirkus gehören, erhält der Wettbewerb für die Sieger einen besonderen Reiz durch Konzertangebote im In- und Ausland, darunter im nächsten Jahr auch mit einem von Koltun geplanten neuen Festival in Aachen, das unter dem Namen „Eifel Musicale“ von Ende März bis Anfang Mai 40 Konzerte in der Region anbieten will.

Mehr von Aachener Zeitung