1. Kultur

Größte Frittentüte der Welt in Kelmis?

Größte Frittentüte der Welt in Kelmis?

Kelmis (an-o/hele) - Eigentlich kann nichts schiefgehen beim Weltrekordversuch am Samstag in Kelmis. Die größte Frittentüte der Welt hat Statiker Armin Reichelt am Computer berechnet. 1,2 Tonnen frische Fritten sollen reinpassen. Doppelt soviel wie bei der bisherigen Bestmarke in Holland.

Schauplatz des Spektakels, für das Radsportidol Eddy Merckx und "Mama"-Sänger Heintje die Patenschaft übernahmen, ist der Kirmesplatz im Galmeipark. Ab 13 Uhr wird die 3,50 Meter hohe Tüte mit 1200 Kilogramm der von zahlreichen Sponsoren beiderseits der Grenze gespendeten Kartoffelstäbchen befüllt. "Wenn alles klappt, wollen wir von einem Heißluftballon aus sogar Ketchup und Mayo in die Tüte träufeln", sagt Dieter Hermans, einer der Ideengeber.

Um 15 Uhr wird sich zeigen, ob der Versuch von Erfolg gekrönt war und ins Guinness Buch der Rekorde kommt. Dafür wird ein Notar auch prüfen, ob die durch eine Holzkonstruktion verstärkte Giganten-Tüte mindestens zu 65 Prozent aus Papier besteht. Die Fritten werden portionsweise verkauft. Der Reinerlös daraus und aus dem Familienvolksfest - inklusive des vierten Bettenrennens - kommt Behinderten und in Not geratenen Mitmenschen zugute. Etwa 20.000 Euro sollen zusammenkommen. Vom Aachener Busbahnhof pendelt die ASEAG kostenlos nach Kelmis (12.15 Uhr bis 19.30 Uhr).