1. Kultur

Düsseldorf: Geldzähler zwackten 300 Millionen ab

Düsseldorf : Geldzähler zwackten 300 Millionen ab

Unter dem Verdacht, rund 300 Millionen Euro Kundengelder in die eigene Tasche umgeleitet zu haben, sind vier führende Mitarbeiter der Viersener Geldbearbeitungsfirma Nordcash GmbH verhaftet worden.

Die Firma gehört zur HEROS-Unternehmensgruppe, dem in Deutschland führenden Logistiker für den Bereich Geld- und Werttransporte. Mit verschiedenen Tochterunternehmen deckt die Heros-Unternehmensgruppe die komplette Produktpalette rund um Geld- und Sicherheitsdienste ab.

Im Bereich der Geldzählung und -aufbereitung der täglich in mehrstelliger Millionenhöhe von Nordcash bearbeiteten Gelder von Banken sowie Handels- und Dienstleistungsunternehmen soll es insbesondere im Bereich der Viersener Filiale der Fa. Nordcash Geldbearbeitungs GmbH durch Firmenverantwortliche im Laufe der letzten Jahre zu Entnahmen dieser Kundengelder für ihre privaten Zwecke gekommen sein.

Am vergangenen Freitag (17. Februar) wurden mit Unterstützung der
Staatsanwaltschaft Hamburg sowie der Landeskriminalämter Hamburg und Hannover insgesamt 25 Firmen und Privatwohnungen in Viersen, Frechen, Hamburg und Hannover durchsucht.

Im Verlauf der Durchsuchung ergab sich, dass neben Privatentnahmen in ganz erheblichem Umfang Kundengelder zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes entnommen worden sind.

Nach ersten Erkenntnissen aus dem umfangreich sichergestellten Beweismaterial sowie nach den Angaben einzelner Beschuldigter beläuft sich der tatsächliche Schaden auf ca. 300 Millionen Euro.

Zwischenzeitlich wurde gegen vier maßgeblich tatbeteiligte Personen durch das Amtsgericht Mönchengladbach Haftbefehl wegen des Verdachts der schweren Untreue und des bandenmäßigen Betruges erlassen.

Weitere Auskünfte können derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht
gegeben werden.