Aachen/Las Vegas: „Für mich schließt sich ein Kreis“

Aachen/Las Vegas: „Für mich schließt sich ein Kreis“

Luana DeVol hat noch viele Freunde in Aachen. Aber nicht nur deshalb dürfte das Interesse riesengroß sein, wenn die in den USA geborene und lebende Sängerin hier mit einem Wagner-Programm zu hören sein wird. Die Sopranistin legte in Aachen den Grundstein für eine Weltkarriere. Von 1984 bis 1987 war sie hier engagiert, bevor sie nach Mannheim ging und ab 1990 als Gastsängerin auf allen großen Bühnen der Welt Erfolge feierte.

<

p class="text"> <strong>Guten Tag, Frau DeVol. Schön, Sie bald wieder in Aachen begrüßen zu können.

Luana DeVol: Ich freue mich sehr darauf. Denn für mich schließt sich damit ein Kreis.

Der Erlös dieses Sonderkonzertes im Rahmen der Accordate-Reihe kommt der Jugendförderung des Kammermusik-Fördervereins, der Theaterinitiative Aachen und des Vereins „Accelerando — Freunde des Sinfonieorchesters Aachen“ zugute.

Generalmusikdirektor Kazem Abdullah dirigiert das Sinfonieorchester, neben Luana DeVol singt auch der Bassist Woong-Jo Choi. Neben Brünnhildes Schlussgesang gibt es den ersten Akt der „Walküre“.

Tickets gibt es in der Servicestelle des Zeitungsverlages, im Mediastore an der Großkölnstraße 56 in Aachen, und im Internet direkt beim Förderverein Accordate: www.accordate.de/tickets

(hjd)