1. Kultur

Würselen: Für den guten Zweck:Würselens Altes Rathaus wird versteigert

Würselen : Für den guten Zweck:Würselens Altes Rathaus wird versteigert

Hans Wittl zögerte keinen Augenblick, sagte sofort seine Hilfe zu, malte in seiner unnachahmlichen, in der Region und darüber hinaus höchst populären Art das Aquarell in kürzester Zeit, montierte es in einen noblen Rahmen und spendete es.

Für den guten Zweck, für Menschen helfen Menschen. Motiv ist das Alte Rathaus in Würselen an der Kaiserstraße, das Wittl im Format 27 x 32 cm (mit Rahmen 41 x 50 cm) zu Papier brachte.

Das Original diente als Vorlage für ein Poster zur „4. Würselener Bücherbörse”, auf der am Samstag, 28. Januar (10 bis 17 Uhr) eben im Alten Rathaus zu Würselen wieder antiquarische, moderne und wertvolle Bücher und Druckwerke verkauft werden.

Der Erlös der „4. Würselener Bücherbörse” kommt wie im Vorjahr auch diesmal wieder dem Verein Menschen helfen Menschen e.V. zugute.

Vorsitzender Bernd Mathieu, der Chefredakteur der Aachener Zeitung/Aachener Nachrichten: „Ziel ist es, hilfsbedürftigen Menschen schnell und vor allem unbürokratisch zu helfen. Wir stellen sicher, dass die Spendengelder auch da ankommen, wo sie wirklich benötigt werden. Die Gelder kommen zu 100 Prozent dem guten Zweck zu.”

Hans Wittls Aquarell, das gerahmte Original also, wird ab sofort versteigert. Da wir von der Großzügigkeit und der Kunstkenntnis der Spender überzeugt sind, wird kein Mindestgebot angesetzt.

Wer Interesse an diesem Unikat hat, kann ab sofort bis Auktionsende am Samstag, 28. Januar, 17 Uhr, Gebote abgeben unter folgenden Adresse:


per E-Mail an: mail@altesrathaus.de
per Fax an: 02405 67544
per Brief an: Kultur-Zentrum Altes Rathaus, Kaiserstraße 36, 52146 Würselen.


Der Höchstbietende wird nach Auktionsende automatisch informiert (Gebotshöhe und Absender nicht vergessen).

Das Aquarell kann im Internet ebenso angesehen werden, wie das Original während der Öffnungszeiten in der Stadtbücherei Würselen, Altes Rathaus, Kaiserstraße 36.

Auf der „4. Würselener Bücherbörse” am 28. Januar unter Schirmherrschaft von Würselens Bürgermeister Werner Breuer ist das Motto wieder Programm: Antiquarisches, Modernes und Wertvolles finden Bücherfreunde an mehreren großen Ständen (über 40 Meter Ausstellungslänge). Zu günstigen Preisen werden hochwertige alte und neue Bücher aus allen Themenbereich angeboten.

Werner Breuer hat bereits einen Vorschlag unterbreitet, wohin diesmal der Erlös fließen soll. Breuer: „Vor wenigen Tagen wurde der Verein ,Würselener Tafel gegründet. Als Anschubfinanzierung sind nicht unerhebliche Mittel notwendig.” Dieser Vorschlag stieß auf uneingeschränkte Zustimmung.

So werden die Erlöse aus dem Verkauf des Rathaus-Aquarells von Hans Wittl und der „4. Würselener Bücherbörse” vom Kuratorium Menschen helfen Menschen um eine erkleckliche Summe aufgestockt und der Würselener Tafel, deren Gründung auf Initiative des städtischen Jugendamtes und der Gleichstellungsstelle zurückgeht, zur Verfügung gestellt.

Auf Grund der täglichen Arbeit war dort die Notwendigkeit zur Errichtung eines solchen Tafel-Geschäftes erkannt worden.

Über dienstliche Kontakte wurden eine Reihe von Einrichtungen und Personen angesprochen, ob sie sich an der Gründung der Tafel beteiligen möchten. Hierauf erfolgte eine sehr große Resonanz. Viele Privatleute und Organisationen haben sich der Initiative angeschlossen.

Mittlerweile haben sich rund 80 Bürgerinnen und Bürger bzw. Vertreter von Organisationen aus der Stadt Würselen gemeldet, die sich spontan bereit erklärt haben, für diese Angelegenheit ehrenamtlich tätig zu werden oder sie zu unterstützen.

In den Tafel-Geschäften werden nicht mehr benötigte Lebensmittel der Geschäfte und Supermärkte von ehrenamtlichen Helfern eingesammelt, ausgelesen, gereinigt und sortiert. Anschließend werden diese an Bedürftige abgegeben, die sich vorher haben registrieren lassen.