1. Kultur

Aachen: „Frauen und Männer sind nicht gleich krank”

Aachen : „Frauen und Männer sind nicht gleich krank”

„Frauen und Männer sind nicht gleich krank”, selbst wenn sie an der gleichen Krankheit leiden. Zu diesem Schluss kommt Petra Kolip, Professorin an der Universität Bremen, in ihrem kürzlich veröffentlichten geschlechtervergleichenden Gesundheitsbericht für das Robert-Koch-Institut (RKI).

„Gesundheitszustand und Gesundheitsverhalten werden zum Teil entscheidend von geschlechtsspezifischen Arbeits- und Lebensbedingungen beeinflusst”, betont Kolip.

So erklärt sich beispielsweise die niedrigere Lebenserwartung von Männern aus der Tatsache, dass deren Sterblichkeit im Alter zwischen 30 und 65 Jahren doppelt so hoch ist wie die der Frauen, vor allem bedingt durch Unfälle, Suizide und Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems und der Verdauungsorgane. „Hierin spiegeln sich die höhere Risikobereitschaft von Männern im Umgang mit ihrer Gesundheit und die riskanteren Arbeitsbedingungen wider”, erklärt die Studienleiterin.