1. Kultur

Köln: Fahrradmesse eröffnet: E-Bikes und Liegeräder im Trend

Köln : Fahrradmesse eröffnet: E-Bikes und Liegeräder im Trend

Liegeräder, E-Bikes mit Elektroantrieb und Falträder sind die Trends bei der internationalen Fahrradmesse IFMA, die am Donnerstag in Köln begonnen hat.

Rund 490 Aussteller zeigen vier Tage lang ihre Neuheiten. Am Samstag und Sonntag ist die Fachmesse auch für interessierte Hobbyradler geöffnet.

Besonderen Wert legen Kunden nach Angaben der Aussteller darauf, dass Fahrräder möglichst wartungsarm, bequem und trotz komplexer Technik einfach bedienbar sind. Auch das Design und ein niedriges Gewicht werden immer wichtiger. Da viele Radler möglichst unverschwitzt zum Ziel kommen wollen, seien E-Bikes besonders gefragt. „Die Renner sind Modelle, bei denen man den Motor als eingebauten Rückenwind nicht sieht”, sagte Branchenexperte Gunnar Fehlau.

Angesichts hoher Spritpreise und eines gestiegenen Umweltbewusstseins erwartet der Fahrrad-Fachhandel für 2008 einen Umsatzzuwachs von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr - mit damals 3,5 Milliarden Euro. Auch für 2009 sind die Prognosen optimistisch. Nach Branchenangaben sollen Fahrräder dann im Durchschnitt fünf Prozent mehr kosten. Die Hersteller traten zwar beim Absatz im ersten Halbjahr 2008 im Inland fast auf der Stelle, konnten aber beim Export mit einem Plus von 55 Prozent auf 590.000 Stück deutlich zulegen.

Im vergangenen Jahr waren bei der IFMA noch 150 Aussteller mehr vertreten. In diesem Jahr findet die Schau zum letzten Mal als eigenständige Fahrradmesse statt. Die Koelnmesse hatte in der vergangenen Wochen erklärt, Fahrrad-Neuheiten ab 2010 nur noch auf der alle zwei Jahre stattfindenden Motorradmesse Intermot zu zeigen.