1. Kultur

Köln: Ex-Fußballprofi vergewaltigt Domina: Dreieinhalb Jahre Haft

Köln : Ex-Fußballprofi vergewaltigt Domina: Dreieinhalb Jahre Haft

Ein ehemaliger Bundesliga-Fußballprofi aus Karlsruhe ist am Mittwoch vom Landgericht Köln wegen schwerer Vergewaltigung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Der heute als Account-Manager angestellte Mann hatte die Dienste einer 40-jährigen Domina in Anspruch genommen, die in Köln ein Sado-Maso-Studio betreibt. Nach Fessel-Spielen und Auspeitschungen hatte der 44 Jahrea alte Stammkunde die Domina plötzlich überwältigt, sie an Armen und Beinen gefesselt und mehrfach vergewaltigt.

Die Frau musste nach dem Übergriff die Hilfe eines Psychotherapeuten in Anspruch nehmen und war drei Monate berufsunfähig. Der Angeklagte hatte vor Gericht - nach anfänglichem Zögern - ein Geständnis abgelegt.

Dies werteten die Richter zwar strafmildernd, das Zögern wurde jedoch zu Lasten des Angeklagten in Betracht gezogen. Die Domina habe deshalb gleich zweimal vor Gericht in den Zeugenstand treten müssen.

Zu der relativ milden Strafe kam es letztlich, weil der Ex-Fußballprofi seinem Opfer kurz vor dem Urteilstermin ein Schmerzensgeld von 10.000 Euro bezahlte. Mit ihrer Strafe blieben die Richter sechs Monate unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die vier Jahre Haft beantragt hatte.