1. Kultur

Berlin: Erste Tarifrunde für Ärzte an kommunalen Kliniken

Berlin : Erste Tarifrunde für Ärzte an kommunalen Kliniken

Für rund 55.000 Ärzte an kommunalen Krankenhäusern beginnen am kommenden Montag in Düsseldorf die Tarifverhandlungen.

Die erste Gesprächsrunde mit der Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände finde am Montag (14. Januar) in Düsseldorf statt, teilte der Marburger Bund (MB) am Mittwoch in Berlin mit.

Die Gewerkschaft fordert im Schnitt Einkommenssteigerungen von 10,19 Prozent sowie eine sofortige Anhebung der Ostgehälter auf Westniveau.

„Wir wünschen uns faire, konstruktive und zügige Verhandlungen im Sinne sowohl der Ärzte als auch der Kliniken und reichen den Arbeitgebern die Hand dazu”, sagte der MB-Vorsitzende Rudolf Henke laut Mitteilung.

Sollten die Arbeitgeber aber „unnötige Streitereien” provozieren, seien Ärzte-Streiks nicht ausgeschlossen. Der MB hatte 2006 nach langen Streiks einen eigenen Tarifvertrag für Mediziner an kommunalen Kliniken durchgesetzt und den Tarifverbund im Öffentlichen Dienst verlassen.

Die Arbeitgeber warnten vor weiteren Kostensteigerungen. „Jeder Prozentpunkt Einkommenssteigerung führt zu einem weiteren Arbeitsplatzabbau, zu Verkäufen von kommunalen Krankenhäusern, zu Schließungen und damit zu einer Verschlechterung in der Krankenhausversorgung der Bevölkerung”, sagte ihr Verhandlungsführer Joachim Finklenburg.

In den vergangenen zehn Jahren seien in allen Krankenhäusern mehr als 150 000 Arbeitsplätze abgebaut worden, vor allem in der Pflege. „Dies muss genug sein”, sagte Finklenburg laut Mitteilung.