Dortmund: Erste Ausstellung in Dortmunder „U” wird eröffnet

Dortmund: Erste Ausstellung in Dortmunder „U” wird eröffnet

Premiere im neuen Kulturzentrum „Dortmunder U”. Der Dortmunder „Hartware MedienKunstVerein” (HMKV) eröffnet in der ehemaligen „Dortmunder Union”-Brauerei die erste Ausstellung nach dem Umbau.

Gezeigt werden von diesem Freitag (14.5.) an Installationen und Videos, wie die künstlerische Leiterin des Vereins, Inke Arns, am Mittwoch sagte.

Besucher der Ausstellung, einem zentralen Projekt der Kulturhauptstadt 2010, haben damit schon zwei Wochen vor der offiziellen Eröffnung des Dortmunder „Us” Gelegenheit, sich umzuschauen. Seinen Namen hat das denkmalgeschützte Gebäude von den neun Meter hohen „U”-Leuchtbuchstaben auf dem Dach. Das frühere Gär- und Lagerhaus unweit des Dortmunder Hauptbahnhofs wurde für rund 50 Millionen Euro umgebaut. Geöffnet ist zunächst allerdings nur die dritte Etage.

Die Ausstellung umfasst Installationen und Videos von mehr als 30 internationalen Künstlern. Die Arbeiten unter dem Titel „Agents & Provocateurs” zeigen bis zum 18. Juli die Auseinandersetzung von Künstlern aus osteuropäischen Ländern mit dem Sozialismus.

Die Ausstellung reicht von einer 18 Meter langen Fotowand bis zu einem ganz kleinen Schild eines ungarischen Künstlers, sagte Arns. Gezeigt wird auch ein von zwei argentinischen Künstler manipulierter Geldautomat. Offiziell soll das „U” am 28. Mai eröffnet werden. Im Oktober sollen dann alle acht oberirdischen Etagen des Dortmunder „U” fertig umgebaut sein.