1. Kultur

Bonn: Einbrecher erschossen: Bonner Polizist feuerte mehrmals

Bonn : Einbrecher erschossen: Bonner Polizist feuerte mehrmals

Auf den in Bonn erschossenen 23-jährigen Einbrecher sind von der Polizei mehrere Kugeln abgefeuert worden. Nicht alle hätten getroffen, sagte der Bonner Oberstaatsanwalt Fred Apostel am Montag nach der Obduktion des Mannes.

Wie viele Kugeln den Einbrecher am Sonntag trafen, wollte Apostel aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mitteilen. Zunächst müssten die beiden beteiligten Polizisten und der Komplize (19) des Toten vernommen werden.

Die beiden mutmaßlichen Einbrecher waren beim Eindringen in ein Computergeschäft erwischt worden und versuchten zu flüchten. Der 23- jährige war von den beiden Polizisten aber in einem Gebüsch entdeckt worden.

Daraufhin soll der Mann mit einem so genannten „Totschläger” auf eine Polizistin eingeprügelt haben und dann auch gegenüber ihrem Kollegen aggressiv geworden sein, bevor die Schüsse fielen. Der Einbrecher war einige Stunden später in einem Krankenhaus gestorben. Sein Komplize konnte festgenommen werden.

Beide Beamte stünden auch einen Tag nach dem Vorfall unter Schock und seien nicht vernehmungsfähig, sagte Apostel. Sie sollen in den nächsten Tagen befragt werden. Die Staatsanwaltschaft will klären, ob der Polizist aus Notwehr gehandelt hat.