1. Kultur

Aachen: Einblick in Mikrokosmos eines Asylantenheims

Aachen : Einblick in Mikrokosmos eines Asylantenheims

Bisweilen wollen Werbestrategen mit sensationslüsternen Etiketten wie „Tabuthema”, „jenseits aller political correctness” oder „bitterböse Satire” lediglich den Verkaufserfolg eines Buches steigern.

Bisweilen sollten sich Leser davon aber auch nicht abschrecken lassen. Endstation Sehnsucht: „Problemski Hotel”.

Dimitri Verhulst gewährt in seinem gleichnamigen Roman einen Einblick in den trostlosen Mikrokosmos eines Asylantenheims. In Wahrheit ist das Problemski Hotel nämlich gar kein „Gästehaus” herkömmlicher Art.

Auf Einladung der Regio Aachen und des Cafè Zuflucht liest der flämische Schriftsteller am Donnerstag, 24. Februar, um 20 Uhr im Gartensaal des Hauses Matthèy, Theaterstraße 67 in Aachen, auf deutsch und flämisch aus seinem Werk.

Zum Inhalt: Eigentlich hatte Bipul Masli geplant, mit dem Foto eines sterbenden Kindes - dem einen, perfekten Schuss - in Europa berühmt zu werden. Doch alles kommt anders. Der Pressefotograf muss aus seinem Heimatland Somalia fliehen und findet sich schließlich in einem belgischen Asylantenwohnheim wieder.

Dort trifft er auf andere Gestrandete und vom Schicksal gebeutelte: Ein Ex-Profiboxer, der von einer Zukunft als Fremdenlegionär träumt. Ein Kashmiri, der verzweifelt auf Frauenjagd ist, um durch eine Heirat das Bleiberecht zu erlangen.

Komik und Tragik liegen bei Verhulst, Jahrgang 1972, sehr nah zusammen. Zu Recherchezwecken hat der in der Provinz Lüttich lebende Journalist einige Tage in einem Asylantenheim verbracht.

Seine Erlebnisse aus dem trostlosen Alltag der Bewohner aus verschiedenen Kulturkreisen führten schließlich zu einem provokanten Roman, seinem zweiten, voll mit schwarzem Humor und schonungslosem Sarkasmus.

Der Mensch in der Fremde inklusive all seiner Ängsten, etwa vor Abschiebung, Demütigung oder dem Verlust der eigenen Identität, steht im Mittelpunkt. Verhulst: „Nur der Ferne sind wir verwandt, zur Ferne sind wir ein Leben lang verurteilt.”

Aus Platzgründen bitten die Veranstalter um eine telefonische Anmeldung unter Tel.0241/568610. Der Eintritt ist frei.