1. Kultur

Rock-Lexikon: Ein spannender Blick auf das Gesamtwerk

Rock-Lexikon : Ein spannender Blick auf das Gesamtwerk

Mit „Rock – Teil 5“ werden in einem großformatigen Nachschlagewerk 20 Bands und Solisten porträtiert.

Auch der aktuell veröffentlichte fünfte Teil der Lexika-Reise ist noch nicht das Ende der Fahnenstange.

Diese Reihe ist auf weitere Fortsetzungen angelegt und viel mehr als ein Nischenprodukt. Wie bei den vorangegangenen Bänden sind die Porträts in der Regel 16-20 Seiten lang, umfassen chronologisch alle Veröffentlichungen und ihre jeweiligen Zuordnungen – sei es als Vinyl/CD, Best of, Livealbum oder DVD. Neben der Einordnung der hier abgebildeten rund 850 Werke bietet „Rock 5“ erstklassige, teils großformatige Fotos, Musiker- und Pressezitate.

Dieses Coffeetable-Book lädt zum Herumblättern ein und unterscheidet sich damit von den meisten digitalen Formaten heutiger Lexikaformate – vom Wikipedia-Eintrag bis hin zu den Bescheidwisser-Plattformen wie Discogs oder allmusic.com.

Und die jeweiligen Bände von „Rock“ haben alle eine Gemeinsamkeit: In der Regel gilt ihre Aufarbeitung der Vergangenheit, d.h. die meisten Bands sind nicht mehr aktiv und sind den Jahrzehnten der 60er, 70er und 80er Jahre zuzuordnen.

Zwar behandelt der neue Band auch noch existierende Bands wie Metallica oder Solisten wie Steve Hackett und Tom Waits, aber in der Regel ist es eine die Künstlerkapitel abschließende Chronik, z.B. über die Werke von Johnny Winter, Jefferson Airplane, Steely Dan, George Harrison, Janis Joplin, Moody Blues, Simon & Garfunkel, Traffic etc.).

“Rock – Teil 5”, Eclipsed-Buch, 336 Seiten, Hardcover 37,95 Euro, eclipsed-shop.de

(red)