1. Kultur

Duisburg: Duisburg: Atlantis erwartet junge Forscher

Duisburg : Duisburg: Atlantis erwartet junge Forscher

Auf den Entdeckungstouren durch die Unterwelt treffen die kleinen Forscher auf Regenwürmer und Spinnen.

Als Kapitän oder Pirat können sie einen 13 Meter hohen Schiffsmast erklimmen oder als Paläontologen bei einer Ausgrabung mit Pinsel und Präpariermeißel fachkundig die Knochen einer Seekuh freilegen. Ab Kindergartenalter kann der Nachwuchs vom 8. Januar an im Duisburger Innenhafen das künftig größte eigenständige Kindermuseum der Bundesrepublik erforschen, das unter dem Namen „Atlantis” in einem historischen Getreidespeicher entstanden ist.

Auf 2500 Quadratmetern Ausstellungsfläche haben die Initiatoren eine Mitmach-Ausstellung aufgebaut, die schon die Kleinsten zum Entdecken von Zusammenhängen in ihrer täglichen Umwelt einladen soll. Zum Maskottchen der Schau wurde die fossile Seekuh „Max Manati”, deren Knochen vor rund 70 Jahren beim Bau der Autobahn am Duisburger Innenhafen ausgegraben wurden und die nun dorthin zurückgekehrt sind.

Unter dem immer wieder von den Museumshelfern neu aufgeschütteten Sand können die jungen Altertumskundler jedoch nicht nur die Knochen der Seekuh ausgraben, sondern auch Fundstücke aus Römerzeit und Mittelalter direkt neben ganz neuzeitlichem Wohlstandsmüll. Nach der Begegnung mit Regenwürmern und Spinnen gilt es im Untergrund auch die Versorgungsleitungen für Strom, Gas, Wasser und Abwasser ständig neu zu verlegen.

Direkt an einem Nebenarm von Europas größtem Binnenhafen spielt das Element Wasser auch im Kindermuseum eine Hauptrolle. In einer Wasserlandschaft können Kinder mit Druckluftpistolen unterschiedliche Schiffsmodelle antreiben und selbst Strömungen erzeugen. Erkenntnisse rund um das Thema Mechanik soll dagegen eine Ballwurfmaschine mit transparentem Getriebe vermitteln, die bei richtiger Einstellung Tennisbälle in ein Netz befördert und damit über ein Schwungrad einen Kreislauf in Gang setzt.

Träger ist die Stiftung Deutsches Kindermuseum. „Der Verein versteht sich als Vertreter von Kinderinteressen und Kinderrechten”, sagt Museumssprecherin Birgit Wolter. Ziel sei es, schon den jüngsten Museumsbesuchern „neue Formen des Lernens und der Erfahrung” zu vermitteln. Neben dem Ausstellungsbesuch werden den jungen Forschern künftig auch spezielle Workshops angeboten.

Mit einem großen Fest soll das neue Museum am 8. Januar feierlich eröffnet werden. Nach dem Festakt in dem historischen Gebäude am Philosophenweg dürfen alle jungen Besucher dann ab 15 Uhr das Museum stürmen.

Eröffnung ist am 8. Januar 2004

Kindermuseum Atlantis, Duisburg, Philosophenweg 23-25.
Eröffnung: 8. Januar, 15 Uhr. Danach geöffnet täglich von 9-18 Uhr.

Eintritt für Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene 7,50 Euro. Familienkarte für drei Personen 21 Euro.

Infos im Internet unter:
http://www.atlantis-kindermuseum.de