1. Kultur

Düsseldorf: Düsseldorf plant Blinky-Palermo-Ausstellung

Düsseldorf : Düsseldorf plant Blinky-Palermo-Ausstellung

Nach einem amerikanisch-italienischen Mafioso gab sich der Düsseldorfer Künstler und Beuys-Schüler Peter Schwarze (1943-1977) den klangvollen Namen Blinky Palermo.

An den zu Lebzeiten in zahlreichen Ausstellungen präsentierten Maler erinnert vom 21. Oktober an (bis 20. Januar 2008) eine erste große Werkschau in Düsseldorf. Mit Stoff-, Metall- und Objektbildern wollen die Kunsthalle und der Kunstverein in der NRW-Landeshauptstadt die Wirkung Palermos auf die heutige Kunst untersuchen.

Charakteristisch für das Lebenswerk des jung gestorbenen Künstlers, der bei Joseph Beuys studiert hatte und eng mit Studienkollegen wie Sigmar Polke oder Gerhard Richter verbunden war, sei „eine Gratwanderung zwischen Bild und Objekt”.

Der oft als Minimalist und nahe am Konstruktivismus arbeitende Blinky Palermo, der gern als „mythische Figur der Nachkriegskunst” beschrieben wird, war unter anderem Teilnehmer an der Documenta in Kassel. Er vertrat Deutschland mit Polke und Georg Baselitz 1975 auf der Kunst-Biennale von Sao Paulo in Brasilien.