1. Kultur

Drei Künstler stellen im Leopold-Hoesch-Museum Düren aus

Ausstellung im Leopold-Hoesch-Museum Düren : Neuer Blick auf den Werkstoff Papier

Mit einer Ausstellung von Werken von Willem Oorebeek, Joëlle Tuerlinckx und Heimo Zobernig gibt Anja Dorn, Direktorin des Dürener Leopold-Hoesch-Museums, ihren kuratorischen Einstieg am Haus. Die drei Konzept-Künstler befassen sich mit Papier, nähern sich dem Werkstoff aber auf sehr unterschiedliche Art und Weise. Es gibt Collagen, Fotografien, großformatige Drucke, es geht um Ordnungssysteme, Normen, Material.

eilVe erekW erd esAltnlusug im anmReh rde eRhie op„oAspr iapP“er rewnfe rngeaF ua,f edfbnerü dre .räklruEgn So wtae ein nazg in rtsoaAl etracgtueh ,uamR dsnsee uutüsupsHsllegacstantk eine ni bene iseedn nrotaFb geeuchatt tlueorhelcPpira sti, dreo ni egedlznsnä acrhzwS thcetaueg inuotgrKnearf doer nie ewßire loe.Sck tlFeh sad rtnksuKew ochn dore sit erd elkcSo lsebts sda Wr,ke sad end uRam tpgär? ieesD egFran dsni t.eglwlo sE hetg edn Krtseünnl cuah drmu,a eid hMeecnsmnia der nuBkddnogoprtiteusue mi ibstnretueKb uz nafernrg.ieht

„Vmo aetilMar reh tsi eid eAsnugulstl erhs eshbece.din rAeb ni reedis rtrulmMaaetia zeitg sei nerioI dun Hromu,“ gats Aanj r.Don iDe redi Knetrlsü tnelles eseeänRamsyspoetnritst in F,gaer dei enNgiaot des eisldB ist iebad lntihs.ecew edrenA ,riAebnet wie ewat ieen eckoabr mFor aus iplrnerlK,loaeop rneiafzsien auhc edn onesniimtatreiebt bHrleayt.bbso rseesndoB flsedsen sidn edi B„la“uktosc ovn lilmWe eeO–er bok serwghecäzt tortäPs,r vro ndnee erd rhratecetB enikel cTzänneh erüfovhnr sms,u mu ide hretiigc vreiseeptPk itm dme cinhtigre lfahLlteciin uz feinn,d um sad iBdl ihentr dme zcwrhaS uz n.endif

eiD gnseuAusltl wdir am nogSnta um 21 Uhr tnreöfef und tis isb zmu .7 liJu zu .nhsee eiÖgfntns:unfez tnsediag sib ntsgsaon 01 sib 17 ,rUh dosrtsnenga bis 91 hUr.