1. Kultur

Die Lotos-Pflanze als Vorbild

Die Lotos-Pflanze als Vorbild

Aachen (an-o) - "Bionik: Was kann die Technik von der Natur lernen?" Antworten auf diese Frage gibt es in der Reihe "Uni im Rathaus" am Donnerstag, 16. Januar. Veranstalter ist das Außen-Institut der Rheinisch-Westfälischen Hochschule Aachen.

Die Bionik befasst sich mit der technischen Umsetzung und Anwendung von Konstruktions-, Verfahrens- und Entwicklungsprinzipien biologischer Systeme. Beispielsweise lassen sich Wandfarben und Dachziegel nach dem Vorbild der Lotos-Pflanzen so gestalten, dass sie keinen Schmutz mehr aufnehmen. Schiffe und Flugzeuge kommen mit weniger Treibstoff aus, weil sie "Haifischhaut" besitzen.

Ein Rundum-Röntgenblick ins Weltall wird ermöglicht mit Grundprinzipien, die dem Krebsauge abgeschaut sind. In Opernhäusern wird eine ungewöhnlich gute Akustik erzielt, wenn sie Fledermausohren nachempfunden wurden. Die Liste der Beispiele solcher bionischen Erfolgsgeschichten wird immer länger. Gibt es aber eine übergreifende Methodik, mit der sich die Entwicklung auf dem Gebiet der Bionik systematisieren und beschleunigen lässt?

Auch in Gebärdensprache

Dieser Frage geht Professor Jochen Büchs vom RWTH-Lehrstuhl für Bioverfahrenstechnik am Donnerstag, 16. Januar, um 19.30 Uhr im Krönungssaal des Rathauses nach. Vortrag und Diskussion werden simultan in Gebärdensprache übersetzt. Der Eintritt ist kostenlos, Anmeldung nicht erforderlich.