1. Kultur

Alsdorf: Die Begeisterung reißt nicht ab

Alsdorf : Die Begeisterung reißt nicht ab

„Until the next time” - wie vorhergesagt: Kaum ist der letzte „Gaudí”-Ton verklungen, da springt das Publikum in der Alsdorfer Stadthalle wie ein Mann auf, jubelt und klatscht wie bei einem 5:0 der Fußball-Nationalmannschaft.

Die Begeisterung ebbt einfach nicht ab.

Das Musical von Eric Woolfson mit all seinen Ohrwürmern wie „Closer to heaven”, „Money talks”, „Forbidden fruits” und dem finalen „Sagrada Familia” wird mehr als zehn Jahre nach der ersten Vorstellung in Alsdorf so heiß geliebt wie ehedem. Die Premiere einer neuerlichen Staffel in diesem Jahr mit vier Aufführungen endete am Freitagabend - wie immer.

Als Hauptdarsteller, Regisseur und Produzent in einem hat Bariton John Cashmore zusammen mit seiner Frau Kaybee auf eigenes Risiko, ganz ohne Sponsoren - sieht man von zwei Aachener Hotels einmal ab - die musikalische Geschichte um den Schriftsteller und Gaudí-Fan Don Parker weiter aufgepeppt: mit schnittigen Video-Einspielungen einer Live-Kamera, stimmungsvollen Projektionen von Barcelona-Ansichten und Gaudí-Architekturen auf fünf Leinwänden, einer funkelnd-blitzenden Showtreppe im gleißenden Licht der Lightshow und Fernsehbildern einer plausiblen Rahmenhandlung mit Kaybee als TV-Reporterin.

Vor allem das akustische Equipment wurde gegenüber den April-Aufführungen hörbar gewaltig verbessert - Pech, dass ausgerechnet bei der Premiere eine Störfrequenz die Funktion einiger Mikrofone zeitweise beeinträchtigte, doch das Publikum nahms mit Humor. Der Liebe gegenüber John und Kaybee, Renee Knapp (Isabella), Calvin Hard (Marc Winner), dem rassigen internationalen Tanzensemble und den schönen Melodien können solche Kleinigkeiten keinen Abbruch tun.

Fit für die Reise

Eigentlich müsste sich „Gaudí” auf der geplanten Deutschlandtournee im nächsten Jahr behaupten können - sofern das weitere Publikum die Musik-Einspielung vom Band nicht als so großes Manko empfindet wie damals das im Kölner Musical Dome.

Für die letzte Vorstellung in der Alsdorfer Stadthalle, die am Montag, 14.11., um 20 Uhr beginnt, gibt es noch einige Restkarten: Online-Ticketshop