„Der kleine Prinz“ und viele Kinder beim Familienkonzert in Aachen

Aachener Theater : Die Kinder dürfen Sterne schwenken und mitsingen

Beim Familienkonzert im Aachener Theater steht Saint-Exupérys „Der kleine Prinz“ im Mittelpunkt. Gerade die Musik enttäuscht leider.

„Man sieht nur mit dem Herzen gut.“ Die schlichte Botschaft des „Kleinen Prinzen“, vor mehr als 75 Jahren von Antoine de Saint-Exupéry in seiner bis heute unvermindert anrührenden Erzählung formuliert, gehört zu den bekanntesten, schönsten und wichtigsten Appellen, die Literatur vermitteln kann.

Die Weisheiten des sympathischen Kerlchens und die warme Menschlichkeit der 1943 in schlimmen Kriegszeiten entstandenen Geschichte lässt auch heute noch niemanden kalt, wenn man sie so geschmackvoll vorträgt wie Aachens Musikvermittlerin Lisa Klingenburg im zweiten Familienkonzert – ergänzt durch schöne Illustrationen von Valeria Docampo und einige Mitmachaktionen der vielen kleinen Besucher im ausverkauften Aachener Theater. Die Kinder durften Sterne schwenken und Johannes Brahms’ Wiegenlied mitsingen. Gute, aber noch ausbaufähige Ideen.

Dass sich die Begeisterung nach einer Stunde in Grenzen hielt, lag ausgerechnet an der Musik. Lüneburgs Generalmusikdirektor Thomas Dorsch hat eine Ballettmusik zu Saint-Exupérys Bestseller geschrieben, die in der von Thomas Lange arrangierten Konzertfassung wenig von der fragilen Atmosphäre und dem besonderen Zauber der Erzählung zum Ausdruck bringt. Zu hören ist eine zähe, oft dicklich instrumentierte Filmmusik von der Stange ohne spezifisches Kolorit, die den rezitierten Text nicht stützt, sondern ihn vielmehr pathetisch belastet.

Möglicherweise kann Dorschs Originalmusik auf der Bühne als Ballett- oder Schauspielmusik überzeugender wirken. Der Rezitation ist sie zumindest in der Konzertversion eher hinderlich.

Schade für den Einsatz des Aachener Sinfonieorchesters unter Leitung von Hiroshi Ueno und natürlich das Engagement von Lisa Klingenburg, die bei ähnlichen Gelegenheiten die Kinder ruhig noch aktiver mit ins Boot holen könnte.

Dennoch starker, wenn auch recht kurzer Beifall für eine leicht vertane Chance.