1. Kultur

Lüttich: Der Ermordung von zwei Mädchen für schuldig befunden

Lüttich : Der Ermordung von zwei Mädchen für schuldig befunden

Ein Schwurgericht in Lüttich hat einen 41 Jahre alten Mann schuldig befunden, zwei Mädchen im Alter von sieben und zehn Jahren vergewaltigt und ermordet zu haben.

Nach dem Schuldspruch in einem Verfahren, das die belgische Öffentlichkeit stark erregte, brach der Verurteilte auf der Anklagebank zusammen. Er hatte die Tat geleugnet, war jedoch durch DNA-Spuren an seiner Kleidung überführt worden. Das Strafmaß soll entweder in der Nacht oder am Mittwoch festgelegt werden.

Der Verurteilte hatte nach Überzeugung des Gerichts im Juni 2006 die Mädchen Stacy (7) und Nathalie (10) in eine einsame Gegend gelockt, sich an ihnen vergangen und sie ermordet.

Er war bereits 1994 wegen jahrelangen Missbrauchs seiner Nichte zu fünf Jahren Haft verurteilt, jedoch nach drei Jahren freigelassen worden. Insgesamt verbrachte er wegen verschiedener Delikte 18 Jahre hinter Gittern. 2001 war er verurteilt worden, weil er eine 14-Jährige vergewaltigt hatte. Im Dezember 2005 hatte ein Psychiater befunden, der Mann stelle keine Gefahr mehr dar. Daraufhin war er freigelassen worden.