1. Kultur

Nicht verpassen!: Das sind unsere Kulturtipps für die nächsten Tage

Nicht verpassen! : Das sind unsere Kulturtipps für die nächsten Tage

Das Wochenende naht. Kulturell hat die Region wieder viel zu bieten – auch in der kommenden Woche. Wir haben für Sie wie immer einen Überblick mit den besten Tipps zum Feiern, Mitsingen, Gucken und Entdecken zusammengestellt.

Konzerte

Mediterranen Jazz auf die Bühne bringt am Freitag, 2. Dezember, das Ava Trio im Musikbunker Aachen (19 Uhr). Ebenfalls am Freitag wird im Vogelsang IP in Schleiden die „Höhner Weihnacht 2022“ gefeiert (19.30 Uhr). Zwei Tage später, am 4. Dezember, ist die Show im Aachener Eurogress zu erleben (19.30 Uhr). Das Weihnachtsspecial „Santa Baby – X-Mas Trio“ findet am Samstag und Sonntag, 3. und 4. Dezember, mit Jazz und Sängerin und Saxofonistin Sabine Kühlich in der Evangelischen Stadtkirche in Monschau statt (15 bzw. 18 Uhr). Folkrock mit der Band John Garner ist am Samstag, 3. Dezember, im Eupener Jünglingshaus zu hören (20 Uhr). Ebenso am Samstag gibt es vertonte Aachener Geschichte, Geschichten und Kuriositäten bei „Kalle Beckers Aachen Lieder“ im Wild Rover sowie Rap mit Klitclique und Der Täubling im Aachener Musikbunker im Rahmen des „Beat the System“-Festivals (jeweils 20 Uhr). Ein Mitmachkonzert des Sinfonieorchesters Aachen für Drei- bis Siebenjährige steigt am Sonntag, 4. Dezember, im Aachener Mörgens (11 und 13 Uhr). Der Titel: „2. Karlchen Klein Konzert – Pinsel, Pansel, Pinselklecks“. John Williams’ weltberühmte Filmmusik zum Science-Fiction-Klassiker „Krieg der Sterne“ wird am Sonntag, 4. Dezember, im Theater Heerlen zu hören sein. Die „Star Wars Suite“ mit rund 130 Musikern startet um 15 Uhr. Jazz mit einer guten Portion Punk serviert die Schweizer Band The Great Harry Hillman am Sonntag, 4. Dezember, im Aachener Dumont (20 Uhr). Jenny Thiele, die fünf Jahre lang als Keyboarderin fester Bestandteil der Kölner Indie-Pop-Band Fortuna Ehrenfeld war, will sich nun auf ihre Solokarriere fokussieren. Die Singer-Songwriterin und Popmusikerin tritt am Montag, 5. Dezember, im Domkeller in Aachen auf (20 Uhr). Die Kölsche Mundart-Band Paveier kommt am Dienstag, 6. Dezember, mit Gästen und Streichern ins Theater Düren (19.30 Uhr). Am Donnerstag, 8. Dezember, tritt im Musikbunker in Aachen die Indierock-Band Kapelle Petra auf (19 Uhr).

Partys

„Schnelle Ost-West-Tanzmusik“ steht am Freitag, 2. Dezember, im Hotel Europa in Aachen auf dem Programm (24 Uhr). Zu hören gibt es Swing, Balkan Beats und Electric-Tangos. In der Sweedbar Aachen legen am Samstag, 3. Dezember, ab 18 Uhr die Liquid Fire Sound Crew, DJ Skrabble und DJ Wise bei „Sweed Musik #5“ auf. Die „Party with Attitude“ steigt ebenfalls am Samstag mit Hip-Hop, Trap und RnB im Nieuwe Nor in Heerlen (23 Uhr).

Kabarett und Comedy

Ein vorweihnachtliches Programm mit kabarettistischen und satirischen Beiträgen sowie besinnlichen Gedichten, Liedern und Geschichten präsentiert die aus der „Lindenstraße“ bekannte Schauspielerin Marie-Luise Marjan am Freitag, 2. Dezember, bei „Wenn ich an Weihnachten denke“ im Theater Düren (18 Uhr). „Auf die Tanne, fertig, los!“ heißt es im Weihnachtsprogramm des Springmaus-Ensembles mit Sketchen, Liedern und Impro-Comedy am Freitag, 2. Dezember, in der Stadthalle Alsdorf (20 Uhr) sowie am Sonntag, 4. Dezember, im Talbahnhof Eschweiler (19 Uhr). Die Finalshow des „Aachener Comedy Clashs“, Deutschlands größtem Stand-up-Comedy-Wettbewerb, steigt am Samstag, 3. Dezember, im Fördermaschinenhaus des Alsdorfer Energeticons (20 Uhr). Jürgen Beckers alias Jürgen B. Hausmann ist am Sonntag, 4. Dezember, mit seinem weihnachtlichen Kabarettprogramm „Oh weih…, oh weih…, oh Weihnachtszeit!“ in der Arena Kreis Düren zu erleben (18 Uhr). Über „Sternstunden“ spricht Kabarettist Konrad Beikircher am Mittwoch, 7. Dezember, im Kulturbahnhof Jülich (20 Uhr). Der Schweizer Comedian Alain Frei geht am Donnerstag, 8. Dezember, im Eschweiler Talbahnhof „All In“ (20 Uhr).

Theater

„Wir sind die Neuen“, eine Komödie nach dem Film von Ralf Westhoff, führt das Das Da Theater nach der Premiere nun regelmäßig in seinen Räumen an der Liebigstraße in Aachen auf. Zum letzten Mal im Grenzlandtheater zu sehen ist das Stück „Der Trafikant“ von Robert Seethaler nach dem gleichnamigen Roman am Freitag, 2. Dezember (20 Uhr). Danach reist das Ensemble mit der Produktion durch die Region und zeigt sie in der kommenden Woche unter anderem im Eupen, Alsdorf und Stolberg. Bevor „Stiffelio“, die Oper von Giuseppe Verdi, am 11. Dezember Premiere am Theater Aachen feiert, können Interessierte am Dienstag, 6. Dezember, bei freiem Eintritt eine Kostprobe erleben (19 Uhr).

Ausstellungen

Mit der Ausstellung von Werken von Max Beckmann zeigt das Aachener Suermondt-Ludwig-Museum in der Schau „Loge im Welttheater“ Arbeiten von einem der bedeutendsten deutschen Maler und Grafiker der Zwischenkriegszeit. Rund 120 Radierungen, Lithografien, Holzschnitte und mehr sind zu sehen. 18 künstlerische Positionen, die sich mit Bildphänomenen vor und hinter dem Bildschirm auseinandersetzen, präsentiert derzeit das Kunsthaus NRW in Kornelimünster in der Schau „Screen Time – Digitale Wirklichkeiten“. Weiterhin im Fotografie-Forum in Monschau zu sehen ist die Ausstellung „Early Work“ mit Arbeiten des Schweizer Fotografen René Groebli.

Weitere Informationen zu allen hier aufgeführten Veranstaltungen und vielen weiteren Events in der Region finden Sie online im Veranstaltungskalender von AZ und AN.