1. Kultur

Nicht verpassen!: Das sind unsere Kulturtipps für die kommenden Tage

Nicht verpassen! : Das sind unsere Kulturtipps für die kommenden Tage

Das Wochenende naht. Kulturell hat die Region wieder einiges zu bieten – auch in der kommenden Woche. Ein Überblick mit den besten Tipps zum Feiern, Mitsingen und Entdecken.

Konzerte

Die Jazzband um den Essener Pianisten Meinhard Siegel, das Meinhard Siegel Trio+, tritt am Freitag, 28.10., auf der Burg Frankenberg in Aachen auf (20 Uhr). Am Samstag, 29.10., ist der Liedermacher Herman van Veen in Begleitung seines langjährigen Ensembles im Eurogress Aachen zu Gast. Der Titel seines Programms: „Mit dem Wissen von Jetzt“ (20 Uhr). Am selben Tag feiert der belgische Pop-Rock-Musiker Ozark Henry das 20-jährige Jubiläum seines Werks „Birthmarks“ im Alten Schlachthof Eupen (20 Uhr). Bei einem Matineekonzert am selben Ort bietet das Résonance Trio am Sonntag, 30.10., eine besondere musikalische Mischung (11 Uhr). Der Singer-Songwriter I Finton tritt am Montag, 31.10., im Domkeller auf und begeistert das Publikum mit Afro-Pop (20 Uhr). Der amerikanische Soulsänger Gregory Porter präsentiert am Dienstag, 1.11., gemeinsam mit seiner Band das aktuelle Album „Still Rising“ im Aachener Eurogress (20 Uhr). Eine Mischung aus Soul, Funk, Rhythm & Blues und Rock'n'Roll spielt Neal Francis am Mittwoch, 2.11., in der Muziekgieterij in Maastricht (20 Uhr). Ebenfalls am Mittwoch spielt die Melodic-Hardcore-Band Ignite im Musikbunker Aachen (20 Uhr). Lady Blackbird lädt für Donnerstag, 3.11., in der Maastrichter Muziekgieterij auf eine Zeitreise zurück zu den Jazzclubs der 50er und 60er Jahre ein (20 Uhr).

Partys

„Disco Disco“ heißt es am Samstag, 29.10., im Franz. Dort legt DJ Michael Georgi auf (21 Uhr). An Halloween (Montag, 31.10.) findet im Quellenhof Aachen eine Halloween-Party in der Elephant-Bar statt (19 Uhr). „Salsa@Apollo“ heißt es am Mittwoch, 2.11., im Apollo (18.30 Uhr).

Lesungen

Ildikó von Kürthy liest am Freitag, 28.10., im Eurogress Aachen aus ihrem Roman „Morgen kann kommen“ (20 Uhr). Am selben Tag hält die Kriminalpsychologin Lydia Benecke im Franz einen Vortrag zum Thema: „Sadisten: Tödliche Liebe - Geschichten aus dem wahren Leben“ (20 Uhr). Einen Tag später, am Samstag, 29.10., liest Robert Menasse im Ludwig Forum aus seinem Roman „Die Erweiterung“ (18 Uhr).

Kabarett und Comedy

Patrick Salmen tritt am Sonntag, 30.10., im Aachener Franz mit seinem Programm „Im Regenbogen der guten Laune bin ich das Beige“ auf (19 Uhr). Ebenfalls im Franz präsentiert Simon Stäblein am Donnerstag, 3.11., sein Comedyprogramm „Pfauenquote“ (20 Uhr).

Theater

Das Grenzlandtheater zeigt am Freitag, 28.10., die Premiere des Dramas „Der Trafikant“ (20 Uhr). Am selben Tag zeigt das Theater Aachen das Drama „Das Imperium des Schönen“ in der Kammer (20 Uhr). Am Samstag, 29.10., und am Sonntag, 30.10., ist in der Kleinen Theaterfabrik im Tuchwerk Aachen „Missglückte Vorstellung“, ein Puppenspiel für Erwachsene, zu sehen (19 Uhr). Ebenfalls am Samstag, 29.10., wird im Theater Aachen das Drama „Jenseits von Eden“ gezeigt (19.30 Uhr).

Ausstellungen

Im Aachener Couven-Museum ist die Ausstellung „Die Augen der Frida Kahlo - Eine fotografische Hommage von Bert Loewenherz" zu sehen. Sie gibt Einblicke in das Leben der bedeutendsten Malerin Lateinamerikas. „Berlin - Venedig - Monschau. Illusionen“ heißt die Ausstellung der Fotografin Katharina John und ihres Mannes, Schauspieler und Musiker Ulrich Tukur, die im Fotografie-Forum der Städteregion Aachen gezeigt wird. Im Atelierhaus Aachen wird am Samstag, 29.10. die Ausstellung „Barock Now“ eröffnet. Künstler aus der Euregio Maas-Rhein, die sich in ihren Arbeiten mit zeitgenössischen „barocken“ Tendenzen in Kunst, Politik und Gesellschaft auseinandersetzen, stellen aus (19 Uhr).

Weitere Informationen zu allen hier aufgeführten Veranstaltungen und vielen weiteren Events in der Region finden Sie online im Veranstaltungskalender von AZ und AN.