1. Kultur

Das letzte Abendmahl mit Vegetariern

Das letzte Abendmahl mit Vegetariern

Köln (an-o/tei) - Auch wenn Jesus am Kopf der Tafel sitzt, seine zwölf Apostel sind durch berühmte Vegetarier wie Gandhi oder Einstein ersetzt worden. Die hintersinnige Installation des US-Künstlers Greg Metz ist in Köln zu sehen.

Das Kunstwerk "The Diner" ("Der Speisewagen") ist ein politisches Statement zur Behandlung von Tieren durch die Fleischindustrie. "In Tierfabriken werden Tiere tagtäglich gekreuzigt und durch den ihr Fleisch essenden Konsumenten verraten", sagt Metz. Daher die künstlerische Anspielung auf das Abendmahl Jesu Christi. Auf der einen Seite des Kunstwerks, das dem berühmten amerikanischen Silver-Streak-Restaurantwagen der 50er Jahre nachgebildet ist, erblickt man durch die Fenster grausame Bilder von Tierfabriken, Gentechnik und Schlachtungen.

Die andere Seite stellt eine Adaptierung von da Vincis "Das letzte Abendmahl" dar; allerdings sieht man statt Aposteln berühmte Vegetarier der Geschichte ein gewaltfreies, vegetarisches Mahl zu sich nehmen. Die detailgenau gearbeitete, dreidimensionale Kreation über neun Meter ist am Montag und Dienstag (19. und 20 August) in der Zeit von 10 bis 20 Uhr vor dem Kölner Dom zu sehen. Danach zieht die Installation nach Stuttgart, Mainz und Wien.