1. Kultur

Berlin: Das Grips Theater gastiert mit „Linie 1” in Korea

Berlin : Das Grips Theater gastiert mit „Linie 1” in Korea

Das Berliner Grips Theater gastiert mit seinem legendären Rockmusical „Linie 1” in Korea.

Anlass ist die 2000. Vorstellung des Hak-Chon-Theaters in Seoul mit seiner koreanischen Adaption von „Linie 1” am 9. November.

Es gilt inzwischen als das berühmteste koreanische Musical. „Linie 1” ist der größte Erfolg, den je ein deutsches Stück im Ausland hatte.

Zu dem jetzigen Jubiläum wurde das Grips Theater mit dem „Berliner Original” des Erfolgsstückes von Volker Ludwig und Birger Heymann, das seit 1986 auf dem Spielplan am Hansaplatz steht, eingeladen.

Damit hat das Theater in Seoul das Berliner Grips Theater, das in Korea immerhin seine 1125. Vorstellung feiern wird, überholt.

Die Freundschaft zwischen den beiden Theatern besteht seit acht Jahren. Im April 2001 feierte das Berliner Grips Theater das Jubiläum seiner 1000. Vorstellung von „Linie 1” gemeinsam mit den koreanischen Freunden.

„Linie 1” schildert die Erlebnisse eines Mädchens aus der Provinz, das in Berlin auf der Suche nach einem Rockstar-Idol gleich nach seiner Ankunft am Bahnhof Zoo Bekanntschaft mit Junkies, Obdachlosen und „Spinnern” der Großstadtgesellschaft macht, die ihr bei der Suche nach dem „Traumprinzen” helfen wollen.

Die U-Bahnlinie 1 quer durch Berlin und Kreuzbergs „Klein-Anatolien” führte bis zum Fall der Mauer bis zum Schlesischen Tor in Kreuzberg.

Bis heute wurde das Stück von über 110 deutschsprachigen Bühnen sowie in zahlreichen Ländern nachgespielt.