1. Kultur

Köln: Dankschreiben für ein Verwarngeld

Köln : Dankschreiben für ein Verwarngeld

Ein nicht alltägliches Dankschreiben, in dem die Verfasserin sich für ein Verwarngeld bedankt, hat die Kölner Polizei erreicht.

Im Juni 2007 war der damals 17-jährige Sohn der Schreiberin bei einer Verkehrskontrolle aufgefallen. Er war im Auto seines Freundes mitgefahren und nicht angeschnallt. Das hat bei ihm bleibenden Eindruck hinterlassen, denn fortan fuhr er nur noch angeschnallt im Auto. Zum Glück.

Anfang Dezember war er wieder Beifahrer, als es zu einem Unfall kam. Beide angeschnallten Insassen überstanden ihn leicht verletzt. Und so endet der Brief: „Die Polizei hat meinen Sohn belehrt, sich immer anzuschnallen, und vielleicht dadurch sein Leben gerettet.”