1. Kultur

Köln: Cologne Fine Art ehrt Berliner Fotografin mit Preis

Köln : Cologne Fine Art ehrt Berliner Fotografin mit Preis

Der mit 10.000 Euro dotierte Künstlerpreis der Messe Cologne Fine Art & Antiques ist am Dienstagabend der Berliner Fotografin Katharina Sieverding verliehen worden.

Die Auszeichnung würdige innovative Entwicklungen im Bereich der Fotografie und der Druckgrafik, der Vervielfältigungstechniken und der Kunst in Serie, teilte die Messe in Köln mit.

Die Preisverleihung fand zur Eröffnung der Messe statt, die Laudatio hielt die kommissarische Leiterin der Kunstsammlung NRW K20/K21, Pia Müller-Tamm.

Die 1944 geborene Sieverding studierte an den Kunstakademien Hamburg und Düsseldorf, unter anderem bei Joseph Beuys. Seit 1992 ist sie Professorin für Visual Culture Studies an der Universität der Künste Berlin und lehrt an europäischen, amerikanischen und asiatischen Kunsthochschulen.

Für ihr fotografisches Werk erhielt die Künstlerin bereits eine Reihe renommierter Preise wie den Deutschen Kritikerpreis, den Lovis-Corinth-Preis und den Goslarer Kaiserring.

Sieverding schuf unter anderem für den Deutschen Bundestag eine monumentale Installation mit drei Gedenkbüchern für die 120 von den Nationalsozialisten ermordeten, verfolgten und verschollenen Mitglieder des Reichstages.

Der Preis der Messe Cologne Fine Art & Antiques wird vom Bundesverband Deutscher Galerien und Editionen in Kooperation mit der Kölner Messegesellschaft vergeben.

Zu den Preisträgern zählen Dieter Roth, Thomas Bayrle, Astrid Klein und Sigmar Polke. Die Cologne Fine Art & Antiques findet bis zum 23. November in Köln statt. Die Messe ist für Aussteller von 11 bis 21 Uhr und für Besucher von 12 bis 20 Uhr geöffnet.