Köln: Bundesverband Deutscher Galerien zieht von Köln nach Berlin

Köln: Bundesverband Deutscher Galerien zieht von Köln nach Berlin

Der Bundesverband Deutscher Galerien und Editionen (BVDG) zieht von Köln nach Berlin um.

Dies habe die Mitgliederversammlung des Verbands mit großer Mehrheit beschlossen, teilte der BVDG am Dienstag mit.

Zehn Jahre nach dem Hauptstadtumzug vom nahe gelegenen Bonn nach Berlin sollte die Frage nach dem zukünftigen Standort des BVDG mit einer wegweisenden Entscheidung beantwortet werden. Zum Spätherbst will der Verband in Berlin sein.

Die Einflussnahme auf die juristischen, betriebswirtschaftlichen und kulturpolitischen Rahmenbedingungen, unter denen Galerien arbeiten, werde immer wichtiger - denn Verrechtlichung und Bürokratisierung machten auch vor dem Kunsthandel nicht Halt, hieß es.

Auch sollten die neuen Impulse, die von Berlin auf die Kulturwirtschaft insgesamt ausstrahlen, von der künftigen Verbandsarbeit frühzeitig aufgegriffen und integriert werden. Der BVDG hat bundesweit rund 350 Mitglieder.

Mehr von Aachener Zeitung