„Crashed“ von Adam Tooze: Wie zehn Jahre Finanzkrise die Welt verändert haben

„Crashed“ von Adam Tooze : Wie zehn Jahre Finanzkrise die Welt verändert haben

Am Ende schießt er vielleicht doch etwas über das Ziel hinaus, wenn er die Euro-Krise kurzerhand auf die Finanzkrise 2008 zurückführt.

Trotzdem hat der in den USA lehrende britische Wirtschaftshistoriker Adam Tooze mit dem voluminösen Wälzer „Crashed – Wie zehn Jahre Finanzkrise die Welt verändert haben“ ein Referenzwerk über die Verwerfungen geschrieben, die der Zusammenbruch der US-Investmentbank Lehman Brothers weltweit auslöste.

Tooze stellt die Ereignisse in einen größeren geopolitischen Rahmen. Die Zockerei der Banker – allgemeiner: der entfesselte Kapitalismus – habe das Vertrauen der Menschen so nachhaltig zerstört, dass sie anfällig wurden für die einfachen Antworten von Populisten wie Donald Trump. Tooze liefert aber auch eine fast schon detailbesessene Analyse, wie es zum Kollaps des Hypothekenmarktes in den USA kommen konnte.

Das ist nicht immer leicht zu lesen, aber überaus fundiert und erkenntnisreich.

(hjd)
Mehr von Aachener Zeitung