1. Kultur

Köln: Bezirksregierung warnt vor Billigprodukten aus Losbuden

Köln : Bezirksregierung warnt vor Billigprodukten aus Losbuden

Kinderspielzeug und elektrische Geräte, die man an Losbuden auf Volksfesten und Jahrmärkten in NRW gewinnen kann, können gefährlich sein.

Prüfungen der Bezirksregierung Köln hätten ergeben, dass etwa 35 Prozent der Losbuden mangelhafte Produkte angeboten haben, teilte ein Behördensprecher am Freitag mit.

Von den insgesamt 105 untersuchten Produkten wiesen mehr als zehn Prozent so schwerwiegende Mängel auf, dass von einer ernsten Gefahr für das Leben und die Gesundheit der Verbraucher auszugehen ist. Diese Produkte wurden sofort vom Stand entfernt oder direkt vor Ort vernichtet. Insgesamt wurden bei 30 der überprüften Produkte Mängel vorgefunden.

Die Budenbesitzer sollen der Bezirksregierung Köln nachweisen, bei welchem Großhändler sie die Billigwaren erworben haben. Die Bezirksregierung ermittelt dann gegen die betroffenen Händler, damit diese keine gefährlichen Produkte mehr anbieten.

Sicheres Kinderspielzeug erkenne man unter anderem an der CE-Kennzeichnung auf dem Produkt oder der Verpackung sowie den Warnhinweisen in deutscher Sprache, erläuterte der Sprecher weiter. Des Weiteren muss der Name des Herstellers oder Importeurs angegeben sein, die Produkte sollten unauffällig, nicht chemisch riechen und es dürfen keine scharfen Kanten vorhanden sein.