1. Kultur

Aachen: Bewährte Stars sollen den Katschhof füllen

Aachen : Bewährte Stars sollen den Katschhof füllen

Kein hysterisches Teenie-Kreischen, keine klassische Bestuhlung: Die Openair-Konzerte des Aachener Kultursommers strömen dieses Jahr vor allem entlang des so genannten Mainstreams: Rock, Pop und Soul.

Statt Violin-Virtuosen, trällernden TV-Stars und feurigem Flamenco brennt Veranstalter Max Krieger an vier Abenden im Juni und Juli 2004 ein Konzert-Feuerwerk ab, das möglichst vielen Generationen den Katschhof leuchten soll: Neben Pur glänzen als Headliner Nena, Manfred Manns Earth Band sowie im Doppelpack BAP und Laith Al-Deen.

„Wir bieten enorm zugkräftige Namen zu wirklich günstigen Preisen”, betonte Aachens Oberbürgermeister Jürgen Linden am Mittwoch bei der Vorstellung des Programms. Der Initiator und Schirmherr der Konzertreihe, die nun ins 15. Jahr geht, rechnet mit enormem Andrang: „Ich gehe davon aus, dass mindestens drei der vier Abende ausverkauft werden.”

7000 Musikfans dürfen ihren Stars offiziell pro Konzert zujubeln. Für den PUR-Gig am Donnerstag, 8. Juli, gingen bereits 4000 Karten über die Theken der Vorverkaufsstellen - Tendenz weiter steigend. „Ich hoffe, dass die anderen Interpreten und Bands nun in den nächsten Tagen ebenso gut vom Publikum in der Region angenommen werden”, erklärte Veranstalter Max Krieger von der Eschweiler Kulturmanagement GmbH.

Auch jenseits der Grenzen: „Erfreulich wäre, wenn endlich mehr Belgier und Niederländer den Weg zu den Konzerten auf dem Katschhof finden. Daran mangelt es bislang leider.” Noch problematischer war zuletzt die Bestuhlung des Areals im historischen Stadtkern. Durch die aktuelle Versammlungsstättenverordnung reduzierte sich die Zahl der zugelassenen Sitzplätze auf nur 2225 Stühle. Zuwenig, um internationale Stars rentabel in Szene zu setzen.

„Auch der finanzielle Aufwand für große Orchester ist höher”, erklärte Linden. Zudem sei das etablierte Klassik-Publikum ohnehin kaum zu Openairs zu locken, weil die Schallbedingungen naturgemäß schlechter als in Konzertsälen seien. „Das bedeutet natürlich nicht, dass es 2005 keine Klassik auf dem Katschhof gibt”, stellte der OB klar.

Für 2004 ist Sitzen tabu. „Angesichts der erwarteten Stimmung würde es das Publikum ohnehin von den Stühlen reißen”, sagt Krieger. Nena, deren Live-Temperament seit Jahrzehnten Schlagzeilen macht, bringt skandinavische Freunde mit: die Pop-Formation Itchycoo.

Wolfgang Niedecken und seine vier BAP-Kollegen greifen nicht nur auf populäre Songs à la „Verdamm lang her” zurück, sondern mit ihrem aktuellen Album „Sonx” auch live wieder rockiger in die Gitarren-Saiten. Melancholie in feinsten Klangfarben malt zuvor Soul-Spezialist Laith Al-Deen in den Raum zwischen Dom und Rathaus.

Der 63-jährige Südafrikaner Manfred Lubowitz alias Mann und seine Earthband eröffnen die Katschhof-Serie. „Einer der besten Oldie-Live-Acts überhaupt”, lobt Krieger. Als Anheizer tritt eine Aachener Formation an: die Somebody Wrong Bluesband - ganz in der Tradition der Allman-Brothers und Grateful Dead. Möglicherweise wird also doch gekreischt...

Mehr dazu: http://www.aachener-kultursommer.de

Freitag, 25. Juni: Manfred Manns Earthband, Support: Somebody Wrong Bluesband; Einlass: 18 Uhr, Beginn: 19 Uhr; Ticketpreis: 15 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr; Infos: http://www.manfredmann.co.uk und http://www.dmc-music.de sowie http://www.somebody-wrong.de

Samstag, 26. Juni: Nena & Band, Support: Itchycoo; Einlass: 17 Uhr, Beginn: 19 Uhr; Ticketpreis: 30 Euro zzgl. Vvk.-Geb.; Info: http://www.nena.de und http://www.itchycoo.de

Mittwoch, 7. Juli: BAP und Laith Al-Deen; Einlass: 17 Uhr, Beginn Laith: 18 Uhr, BAP: 20 Uhr; Ticketpreis: 35 Euro zzgl. Vvk.-Geb.; Infos: http://www.bap.de und http://www.laith.de

Donnerstag, 8. Juli: PUR, Support: Tom Albrecht; Einlass: 17 Uhr, Beginn: 19 Uhr; Ticketpreis: 32 Euro zzgl. Vvk.-Geb.; Info: http://www.pur.de und http://www.tomalbrecht.de

Sämtliche Tickets zu den Katschhofkonzerten im Rahmen des Aachener Kultursommers 2004 sind in allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie in den Zweigstellen unserer Zeitung erhältlich (zum Beispiel im Ticketshop Mayersche Buchhandlung Aachen), Hotline für Eintrittskarten: 0241/5101192.