Düsseldorf: Beuys-Ausstellung „Parallelprozesse” eröffnet in Düsseldorf

Düsseldorf: Beuys-Ausstellung „Parallelprozesse” eröffnet in Düsseldorf

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen zeigt ab Samstag (11. September) die Ausstellung „Parallelprozesse” des Künstlers Joseph Beuys. Im K20 am Düsseldorfer Grabbeplatz und im Schmela Haus werden unter anderem Rauminstallationen und skulpturale Arbeiten von Beuys zu sehen sein, wie die Stiftung Kunstsammlung mitteilte.

Einige der von Museen und Privatsammlern entliehenen Werke werden den Angaben zufolge erstmals nach dem Tod des Künstlers zu sehen sein. Es handelt sich um die bislang größte Beuys-Ausstellung.

Zu den insgesamt rund 300 ausgestellten Arbeiten gehören Hauptwerke von Beuys wie „The pack (das Rudel)” oder „zeige deine Wunde”, hieß es. Auch eine umfangreiche Auswahl von Zeichnungen, Objekten, plastischen Bildern und Relikten seiner zahlreichen Kunstaktionen werden den Angaben zufolge auf fast 3000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentiert.

Die Schau ist Teil des Programms der Quadriennale, die in diesem Jahr zum zweiten Mal in Düsseldorf stattfindet. Die Beuys-Ausstellung endet am 16. Januar 2011.