1. Kultur

Vaals: Bestechend feiner Ton

Vaals : Bestechend feiner Ton

Im vergangenen Jahr kamen 30 Klassikfans; in diesem Jahr wurden um die 100 Musikbegeisterte erwartet.

Statt dessen drängten sich zum Winterkonzert der Veranstaltungsreihe „Amadèo” im grenznahen Schlosshotel Vaalsbroek mehr als 200 Liebhaber gediegener Kulturgenüsse - sicherlich ein Zeichen für die hohe Wertschätzung des Zyklus.

So sehr findet „Amadèo” Zuspruch, dass Veranstalter Werner Janssen vor das Publikum treten und bekennen musste: „Die Dinge haben uns überrollt.” Sheila Arnold (Hammerklavier) und ihr Ehemann Alexander Ramirez (Gitarre) widmeten ihre Interpretationen von Duetten und Solostücken aus der Zeit von Rokoko und Biedermeier nicht nur den Zuhörern, sondern auch den Opfern der Flut- und Beben-Katastrophe in Südostasien.

Besonders der feine Ton, den beide Musiker anzuschlagen und zu zupfen wussten, war es, der bestach. Dabei herrschte zwischen den Instrumenten ein völliges Gleichgewicht der Kräfte.

Faszinierend gerieten auch die Soli. Alexander Ramirez überzeugte durch seinen Lyrismus, mit dem er Fernando Sors Mozart-Variationen umsetzte. Sheila Arnold durch die Vitalität und Vielschichtigkeit, mit der sie des großen Wolfgang Amadeus Variationen über „Ah, vous diraije, Maman!” sprudelnd vorüber ziehen ließ.

Mit herzlichem Beifall bedankten sich die Klassikfans für dieses zweieinhalbstündige Konzert.