1. Kultur

Köln: Bei Bühlbeckers Party gibt es nicht einfach nur Printen

Köln : Bei Bühlbeckers Party gibt es nicht einfach nur Printen

Kaum ein anderer Deutscher kennt sich im internationalen Jet-Set so gut aus wie er. Und der Mann mit den langen grauen Haaren, den Hollywood-Stars liebevoll „Hörmän” nennen, ist hierzulande längst auch ein Star.

„Printen-König” Hermann Bühlbecker, Geschäftsführer des Aachener Traditionsunternehmens Lambertz, bescherte der Stadt Köln am Montagabend eine der schillerndsten Partys des Jahres: Zum Auftakt der Internationalen Süßwarenmesse hatte Bühlbecker traditionell zur „Lambertz Monday Night” in den Alten Wartesaal geladen.

Ob aus Politik, Kultur, Wirtschaft oder Sport: Unter den 950 geladenen Gästen tummelte sich Prominenz, die sonst nie in Köln zu sehen ist. Wie zum Beispiel Schauspielerin Linda Evans („Denver Clan”), das erste Bond-Girl Ursula Andress, oder Ivana Trump, Ex-Frau des US-Unternehmers Donald Trump, die mit ihrem aktuellen Partner, dem italienischen Schauspieler Rossano Rubicondi, angereist war.

Trump hatte wie der saudische Waffenhändler Adnan Kashoggi im Dom-Hotel eingecheckt. Und, wie laufen die Geschäfte Mister? „Gut, sehr gut. Vor allem im Mittleren Osten.” Morgen dagegen steht Privates bei Kashoggi und dessen Frau Lamir an: „Wir wollen uns den Dom anschauen.”

Unweit der Kashoggis nahm Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher mit seiner Frau Platz. Tina Niedecken kam überraschend ohne ihren Mann Wolfgang. „Der Wolfgang ist noch immer im Studio. Die neue BAP-CD hat für ihn Priorität.”

„Schoko & Fashion” lautete das fast schon legendäre Motto der Nacht. Und so präsentierten ab 21 Uhr unter anderem Rennfahrer-Gattin Cora Schumacher, Topmodel Lena Gercke, Sarah Brandner - die Freundin von Fußballer Bastian Schweinsteiger - sexy Mode, verziert mit allerlei Süßigkeiten.

Da bekam auch Sterne-Koch Johann Lafer Geschmack. Vor allem Schokolade mit Gewürzen liegen bei ihm aktuell im Trend, erzählte er unserer Zeitung. Ex-Boxer Axel Schulz dagegen bevorzugt Nougat-Schokolade, wie er sagte.

Kabarettist Konrad Beikircher musste vor Jahren auf Diabetiker-Schokolade umsteigen. „Die schmeckt mir aber auch bestens.” Und Roberto Blanco antwortete auf die Frage, womit er sich sein Leben versüße, kurz und knapp - gefolgt von dem typischen Grinsen: „Mit schönen Frauen, was sonst?!”