1. Kultur

Aachen: Bagger verleast, die es gar nicht gab

Aachen : Bagger verleast, die es gar nicht gab

Der 47-jährige Geschäftsführer einer Aachener Container- und Kanalreinigungsfirma hat vor der 1. Großen Wirtschaftsstrafkammer des Aachener Landgerichts gestanden, zwischen 2001 und 2006 Luftgeschäfte mit Leasingverträgen gemacht zu haben - Schaden etwa zwei Millionen Euro.

Der 47-jährige wegen Betrugs und Steuerhinterziehung angeklagte Karl Joachim R. gestand, mit diversen anderen Firmen, an deren er beteiligt war und die er in der Geschäftsleitung beherrschte, Scheinverträge abgeschlossen zu haben. Daraufhin zahlten mehrere Banken Summen für Bagger, teure Computeranlagen oder sonstige Gerätschaften aus.

Ins Rollen kam die Sache, weil die 36-jährige Buchhalterin kalte Füße bekam. Sie packte vor Gericht aus. Weitere fünf mutmaßliche Täter sind in dem auf 32 Tage angesetzten Verfahren mitangeklagt.