1. Kultur

Den Haag: Aufregung um Pornofilm im niederländischen Fernsehen

Den Haag : Aufregung um Pornofilm im niederländischen Fernsehen

Die Ankündigung des Pornofilm-Klassikers „Deep Throat” im öffentlich-rechtlichen Fernsehen sorgt in den Niederlanden für Aufregung.

Der 1972 gedrehte Kinofilm, um den es damals international Proteste und Prozesse gab, soll am 23. Februar über den Sender Niederlande drei kurz nach Mitternacht ausgestrahlt werden, kündigten die TV-Gesellschaften BNN und VPRO an.

Begleitende Dokumentationen sollten dazu beitragen, dass sich vor allem Jugendliche ein eigenes Urteil über Pornografie bilden können, hieß es.

Ein Appell von Jugend- und Familien-Minister Andree Rouvoet von der Christen-Union (CU) an die Programm-Verantwortlichen, auf die Ausstrahlung zu verzichten, wurde bereits zurückgewiesen. Sein für Medien zuständiger sozialdemokratischer Kabinettskollege Ronald Plasterk (PvdA) erklärte unter Hinweis auf die Pressefreiheit, ein Sendeverbot sei nicht möglich.

Auch Abgeordnete der Christdemokraten (CDA) von Ministerpräsident Jan Peter Balkenende und von zwei kleineren christlichen Parlamentsparteien sprachen sich gegen die Sendung des Films aus.