1. Kultur

Atombomben in der Provinz Limburg

Atombomben in der Provinz Limburg

Brüssel (an-o/terz) - Die belgische Regierung hat erstmals bestätigt, dass auf dem NATO-Luftwaffenstützpunkt Kleine Brogel in der Provinz Limburg, etwa 50 Kilometer von Aachen entfernt, Atombomben gelagert sind. Dies berichtet die Tageszeitung "Le Soir".

Dabei handele es sich um Atombomben mit einer Zerstörungskraft, die zehnmal größer sei als die der Hiroshima-Bombe "Little Boy". Die zehn Atombomben des Typs B61-11 sind in elf unterirdischen Bunkern stationiert.

Schon seit vielen Jahren gibt es derartige Vermutungen, die jedoch weder dementiert noch bestätigt wurden. Erstmals soll nun ein namentlich nicht genanntes Mitglied der Regierungskoalition diese Gerüchte bestätigt haben. Eine offizielle Bestätigung gab es mit Hinweis auf die NATO-Geheimhaltung jedoch nicht.

Vor drei Monaten hatte der mutmaßliche Terrorist Nizar Trabelsi, der kurz nach dem 11. September verhaftet worden war, von Plänen der Terrororganisation El Kaida berichtet, wonach Kleine Brogel auf einer Liste von europäischen Angriffszielen gewesen sei.