1. Kultur

Aachen: Atemberaubendes Spektakel: „Streetlife” bejubelt

Aachen : Atemberaubendes Spektakel: „Streetlife” bejubelt

Zu Recht freute sich Veranstaltungsleiter Rik Takvorian am innovativen Mix „Wild Child Fashion - Streetlife”, der am Wochenende durch die „Mulde” des Aachener Ludwig Forums raste.

Zweifellos hatte der engagierte Kunst-Manager, auch erfolgreicher „Schrittmacher”, hier wieder ein jüngeres, unorthodoxes Publikum angesprochen - bei dieser explosiven Mischung von per Video eingespielten Straßenszenen, slapstickartigen Einschüben und brillantem Breakdance samt HipHop wunderte man sich nur, dass das Platzangebot für die Forum-Besucher nicht vollständig ausgenutzt wurde.

Expressive Saxofon-Klänge begleiten das urbane Straßenleben zwischen Ekstase, Rebellion und Melancholie. Und „Fashion” bedeutet hier nicht länger „gepflegter Lebensstil”, es geht auch nicht nur um Mode, obwohl diese kess-ironisch beleuchtet wird.

Vielmehr umfasst Fashion jetzt den „wilden Lifestyle” junger Menschen, schnell, unangepasst und aufbegehrend im Dschungel gewalttätiger Städte.

Alles verändert sich

Atemberaubend akrobatische Breakdancer und die HipHop-Musik faszinieren ebenso wie poetische „Atempausen”; pantomimische Szenen, die an Hulot erinnern, gehen über in temporeiche Bilder mit rasenden Tänzern, die sich wie Demonstranten in die irrlichternde Videowand „werfen”, um optisch mit dem Hintergrund zu verschmelzen.

Wie in einem Kaleidoskop verändert sich stän- dig alles - bis hin zu jähen Sprayer- Impressionen und flashartigen „Menetekeln” an der Bilderwand.

Viel Applaus und Jubel gabs für das multinationale Zusammenspiel von Film- und Videokünstlern, artistischen Tänzern und einem Choreografen wie Lorca Renoux vom Essener „Renegade Theatre”, nicht zu vergessen das virtuose Saxofon.

Wer jetzt neugierig geworden ist auf „Streetlife”, kann noch bis Ende Dezember die Fotoausstellung junger „Fotografiker” im Space bestaunen, eine Provokation in Bildern, die viele überraschende wie irritierende Impressionen von jungem „Lifestyle” vermitteln.