1. Kultur

Düsseldorf/Ratingen: Arbeiter stürzt mehrere Meter in die Tiefe

Düsseldorf/Ratingen : Arbeiter stürzt mehrere Meter in die Tiefe

Bei einem Unfall in einem Düsseldorfer Kraftwerk ist ein Arbeiter am Montag sieben Meter in die Tiefe gestürzt.

„Er wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt”, berichtete ein Feuerwehrsprecher.

Eine Fachfirma war beauftragt worden, im Kraftwerk einen sogenannten Pumpensumpf zu reinigen. Im zehn Meter tiefen und zweieinhalb Meter runden Schacht hatte sich Schlamm aus dem Rhein abgelagert.

Beim Errichten eines Gerüstes stürzte der 39-Jährige aus zunächst ungeklärten Gründen ab. Der kniehohe Schlamm federte jedoch seinen Aufprall ab. Der Verletzte wurde an einem Seil herausgezogen und in eine Klinik gebracht.

Zuvor war ein Bauarbeiter im nahen Ratingen von einem Gerüst zehn Meter in die Tiefe gefallen und hatte sich dabei lebensgefährlich verletzt.

Der Unfall sei bei Fassadenarbeiten im Stadtteil Ratingen- West passiert, teilte ein Feuerwehrsprecher mit. Der Mann schlug auf der Rasenfläche vor dem Haus auf. Ein Rettungshubschrauber brachte den schwer verletzten 45-Jährigen in die Essener Uni-Klinik.